Land-Leute-Leben – Ein Thüringer Lesebuch über Sitten, Bräuche und Feste im Jahreslauf

25,00 

In dem Band vereinen sich gut vorlesbare Texte über Sitten, Bräuche und Feste aus Thüringen und benachbarten Ländern. Damit liegt nun eine lang gehegte Buch-Idee der Autorin vor: Meine Zuarbeiten für Zeitungen sowie meine Vorträge, die sich im Laufe der Jahre summiert haben, vereinen sich endlich in einem Lesebuch. „Genau 50 Texte schlagen einen Bogen über längst vergessene Sitten und Bräuche der Region im Jahreslauf. Sie erzählen aber auch über schöne, manchmal außergewöhnliche Feste, auf die sich alljährlich tausende Menschen freuen. Typisch Thüringen fiel ihr beim Zusammenschreiben der Inhalte ein. Sie belegen aber auch, dass u.a. Klöße, Bratwurst, Bier oder Kuchen schon lange in der Region geschätzt werden.“ Zudem sich viele spannende Geschichten beispielsweise um Ostern, Pfingsten, der Schuleinführung, Ernte oder Weihnachten ranken.

Inhaltsverzeichnis

Ernte und Erntefeste in Thüringen
»Zockerdeiten«: Eine Geschichte um den berühmten Zuckertütenbaum
Die Schule in alter Zeit: Ostern war Schulbeginn
Apoldaer Zwiebelmarkt: Immer der Nase nach
Zwiebel-Zwiebelrispe-Zwiebelkuchen
Weimar im Zeichen der Zwiebel
Goldene Krone fürs Zwiebelinchen
Zwiebelkirmes zum Zwiebelmarkt
Mit der Schubkarre voller Zwiebeln nach Weimar
»Im Herbst ös de beste Ziet, des Kerms racht zehahen« — Thüringer Kirmes
Der Bauer hat ein Schwein geschlacht — Schlachtfeste
Ein Mann der Tat und des guten Geschmacks, Günter Ramthor
Tausende Lichter sind ein Fest- Das Apoldaer Lichterfest
»Ich bin der klee Andreas« — Der Zettelandreas in Apolda
»Lieber Martin komm und schau« — Bräuche um zwei fromme Männer
Laterne, Laterne
Kohlen im Schulranzen — Zur Beheizung der Thüringer Schulhäuser
Ein Christbaum für alle — Pfarrer A. Wessel gab den Anstoss
Der Weimarer Weihnachtszauber
Zwölf Loth Zucker: Goullon empfiehlt Glühwein
Volksliedforscher Böhme stammt aus Willerstedt
Weimarer Spekulatius und Springerle: Lebkuchenbäckerei Reichenbach
Rumkaffee schmeckt im Saale-Holzland zu vielen Anlässen
Geschichten über den Naumburger Stollen
Thüringen — das Land der Weihnachtslieder
Schnapsplätzchen bei Familie Preller
Einen kleinen Exkurs ins Kartoffel- und Kloßland Thüringen
Neujahrssingen — Chorschmausen
Maria Lichtmess ist mit vielen Bräuchen verbunden
Kinder aus Flarchheim feiern jedes Jahr den Peterstag
Legendär: Die Kapellendorfer Bauernturniere
Apolda ist dem Rheinischen Karneval gewachsen
Von Feuer & Wasser sowie berühmten Haseneiern
Thüringer Binseneier haben mehrere große Auftritte im Jahr
Usterwasser: Mundartliche Geschichte
Ein langer Weg bis zum Garn: Flachsanbau war Familiensache
Puste Puste Sausewind — Osterspiele
Pfingsten war ein wichtiges Fest im Jahreslauf
Nur die jungen Leute durften tanzen, die Alten sahen zu
In Oberdorla wird der Schößmeier gefahren
Der Mellinger Kritzekrebsmarkt im Wandel der Zeit
Oldtimer auf Spurensuche
Das Johannisfest in Schöten
Das Naumburger Kirschfest reiht sich in die Maienfeste ein
Illumination und Festbälle: Brunnenfest Bad Berka
Kranichfelder Rosen- und Tanzfest
Winzer, Wanderung und Weinprinzessin — Das Weinfest Bad Sulza
Zur Geschichte der Glockengießerei in Apolda
Geschichtliches und Vergnügliches über die Bratwurst
Über die Thüringer »Kuchenfresser«
Miss Gramont und wie Apolda zu seinem Kosenamen »Gramont« kam

Gewicht 787 g
Größe 30 × 22 cm
Bestellnr

8-01-43

Hauptgruppe

Sachbuch Thüringen

KurzbezTitel

Land-Leute-Leben – Ein Thüringer Lesebuch über Sitten, Bräuche und Feste im Jahreslauf

Autor

Kirsten Seyfarth (Hrsg.)

Erscheinungsjahr

Magdala 2020

Technische Angaben

136 Seiten, zahlreiche Fotos, hochwertige Illustrationen, vielen Rezepten, 30 x 22 cm, Festeinband