Band 21: Steinkreuze in Thüringen – Katalog der Bezirke Gera und Suhl

5,00 

Die in Thüringen sehr zahlreichen, oftmals sagenumwobenen Steinkreuze und artverwandten steinernen Flurdenkmale aus dem späten Mittelalter und der frühen Neuzeit erwecken bis heute bei der Bevölkerung großes Interesse. Als Zeugnisse mittelalterlicher, religiösbetonter Rechtsprechung sind sie Geschichtsquelle und Kulturerbe, und sie bilden einen markanten Bestandteil unserer Landschaft. Diese oft exponierten und dadurch gefährdeten Kleindenkmale stehen darum unter dem besonderen Schutz unseres sozialistischen Staates.

Schon etwa 1927 war in Thüringen mit einer Inventarisierung dieser Objekte begonnen worden. Die “Beratungsstelle” bzw. seit 1930 “Thüringische Landesstelle für Heimatschutz und Denkmalpflege”, die vom Thüringischen Volksbildungsministerium mit der Erforschung der Stein- oder Sühnekreuze Thüringens und der benachbarten Grenzgebiete beauftragt worden war, verschickte Inventarbögen mit der Bitte, Befragungen anzustellen, Lageskizzen, Fotos und Literaturhinweise zu liefern. Sie regte damit Aktivitäten an, die erst im Zweiten Weltkrieg zum Erliegen kamen.

Nachdem 1948 am Weimarer Museum für Urgeschichte Thüringens eine Landesstelle für Vorgeschichte eingerichtet worden war, welche für die Bodendenkmalpflege und archäologische Forschungen in Thüringen (Bezirke Erfurt, Gera, Suhl) verantwortlich ist, wird auch den Steinkreuzen wieder große Aufmerksamkeit gewidmet. In der Verordnung zum Schutz und zur Erhaltung der ur- und frühgeschichtlichen Bodenaltertümer vom 28. Mai 1954 sind solche ausdrücklich angeführt.

Im Jahre 1967 gründete dann das Weimarer Museum eine “Arbeitsgruppe thüringische Steinkreuzforschung” und ernannte Dr. R. Künstler zu deren Leiter. Schon im folgenden Jahr legten die Mitarbeiter des Museums eine detaillierte “Arbeitsanleitung zur Erfassung von Steinkreuzen und artverwandten Steindenkmalen” vor und leiteten sie allen Bodendenkmalpflegern sowie sonstigen Interessenten zu. Damit begann die erste umfassende systematische Aufnahme sämtlicher Steinkreuze Thüringens und der damit in Verbindung stehenden Überlieferungen.

In der Folgezeit berichteten die Mitarbeiter der Arbeitsgruppe auf mehreren Tagungen über Fortschritte und Hemmnisse bei der Erfassung der Flurdenkmale, über die mit solchen verbundenen Sagen und Berichte wie überhaupt über die Ergebnisse der Steinkreuzforschung. Es konnten Maßnahmen ergriffen werden, die Dank der Mitwirkung zahlreicher Bürger zum baldigen Abschluss der ersten Phase dieses Projektes führten.

Das eingehende Material wurde in der Abteilung Bodendenkmalpflege des Museums für Ur- und Frühgeschichte Thüringens erfasst, gesichtet, korrigiert und ergänzt. Gleichzeitig wurden unter Leitung der Bezirksbodendenkmalpfleger W. Timpel, W. Gall und G. Möbes vielfältige Maßnahmen zum Schutz und zur Erhaltung der Flurdenkmale ergriffen. Dabei konnten weitere Kreuze entdeckt, dokumentiert, umgestürzte aufgerichtet, besonders gefährdete umgesetzt und zerbrochene restauriert oder originalgetreu neu hergestellt werden.

Nach dem Tode von Dr. Künstler wurde Frank Störzner (Erfurt) mit der Aufgabe betraut, auf Grundlage dieser vorliegenden Dokumentationen und nach eigenen zusätzlichen Erhebungen den Katalog Erfurt zu erstellen. Anschließend hat er – nach weiteren Vorarbeiten der Mitarbeiter des Weimarer Museums – die Fertigstellung der Kataloge für die· Bezirke Suhl und Gera in Angriff genommen, die nun hier vorliegen.

Dieser Band enthält. die Beschreibung von 151 Objekten aus dem Bezirk Gera und 113 aus dem Bezirk Suhl. Es handelt sich dabei um Steinkreuze, Kreuzsteine, Bildstöcke, Gedenksteine und um die sogenannten Docken.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort des Herausgebers

Einleitung

Erläuterungen zu den Katalogen

Katalog Bezirk Gera
• Kreis Eisenberg
• Kreis Gera-Land
• Kreis Gera-Stadt
• Kreis Greiz
• Kreis Jena-Land
• Kreis Jena-Stadt
• Kreis Lobenstein
• Kreis Pößneck
• Kreis Rudolstadt
• Kreis Saalfeld
• Kreis Schleiz
• Kreis Stadtroda
• Kreis Zeulenroda

Katalog Bezirk Suhl
• Kreis Hi1dburghausen
• Kreis Ilmenau
• Kreis Meiningen
• Kreis Neuhaus
• Kreis Bad Salzungen
• Kreis Schmalkalden
• Kreis Sonneberg
• Kreis Suhl-Land
• Kreis Suhl-Stadt

Literatur Bezirk Gera / Abbildungsnachweis
Literatur Bezirk Suhl / Abbildungsnachweis

Register
Denkmale mit bildhaften Darstellungen, Inschriften, Näpfchen, Rillen und Kerben
Ortsverzeichnis

Gewicht 625 g
Größe 30 × 21 cm
Bestellnr

3-2-21

Reihe

Archäologie Thüringen

KurzbezTitel

Band 21: Steinkreuze in Thüringen

Autor

Frank Störzner

Erscheinungsjahr

Weimar 1988

Technische Angaben

175 Seiten, Tafeln, Abbildungen, Tabellen, eine Beilage, 30,2 x 21,5 cm, Broschur