Von Klostermauern und frommen Frauen – Die Ergebnisse der Ausgrabungen im ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Gravenhorst von 1999 bis 2002

13,00 

Artikelnummer: 7-4-04 Kategorien: ,

Im ehemaligen Kloster Gravenhorst im Kreis Steinfurt fanden 1999 bis 2002 die in Westfalen bisher großflächigsten Ausgrabungen im Bereich eines Zisterzienserinnenklosters statt. Mit dem vorliegenden Buch veröffentlicht nun die LWL-Archäologie für Westfalen die Ausgrabungsergebnisse in Form einer Sammlung von Aufsätzen, die von den vielen an der Ausgrabung und der anschließenden Auswertung beteiligten Wissenschaftlern verfasst wurden.
Das Buch richtet sich sowohl an die Fachwelt als auch an historisch und archäologisch interessierte Leser. Es handelt sich aber in erster Linie um eine Publikation für die Bevölkerung, die ein Recht auf Erstinformation über die Ergebnisse einer vielbeachteten Ausgrabung hat und nicht auf die detailgenaue und zeitintensive Auswertung einer wissenschaftlichen Gesamtpublikation warten möchte.

Inhaltsverzeichnis:

Gabriele Isenberg:
• Vorwort

Birgit Münze-Vierborn:
• Die ehemalige Klosteranlage Gravenhorst in ihrem natürlichen Umfeld
• Carte von dem hochadelichen Gotteshauses Gravenhorst und dahin gehörigen Grundstücken

Birgit Münze-Vierborn:
• Die Ausgrabungen im Kloster Gravenhorst von 1999 bis 2002

Cornelia Kneppe:
• Der Zisterzienseorden und seine Ausbreitung in Westfalen

Matthias Untermann:
• Zisterzienserinnen in Westfalen und ihre Bauten

Cornelia Kneppe:
• Am Anfang stand ein Hof

Julia Hamelmann:
• „… ist neimalen hier Clausur gehalten“
Die Chorschwestern als Verwalterinnen ihrer Klosterökonomie (1256 bis 1530)

Roland Pieper:
• „Musterbeispiel“ einer mittelalterlichen Zisterzienserinnen-Klosterkirche

Birgit Münze-Vierborn:
• Vom Gutshof zum Kloster Gravenhorst – Baugeschichtliche Entwicklung

Hans-Werner Peine:
• Die Wirschaftseinrichtungen

Jutta Tiemeyer:
• Der zerbrochene Krug

Alexandra Pesch:
• Kleinfunde klösterlicher Kultur

Heike Tausendfreund:
• Alltägliches und kostbares aus Glas

Peter Ilisch:
• Münzen

Roland Pieper:
• Was Spolien aussagen

Arie J. Kalis, Jutta Meurers-Balke & Silke Schamuhn:
• Streiflichter auf Umwelt und Ernährung

Ulrich Holtfester:
• Tierknochen

Ulrich Holtfester:
• Dendrochronologie

Elisabeth Bömken:
• Die nachklösterliche Nutzung

Abbildungsnachweis
Ortsregister
Autoren

Beilage:
• Gesamtplan der wichtigsten Grabungsbefunde 1999 bis 2002

Gewicht 908 g
Bestellnr

7-4-04

Produktgruppe

Verlagsprogramm

Reihe

Archäologie Westfalen

Hauptgruppe

Einzeltitel

Untergruppe

Einzeltitel

ISBN
KurzbezTitel

Von Klostermauern und frommen Frauen – Die Ergebnisse der Ausgrabungen im ehemaligen Zisterzienserinnenkloster Gravenhorst von 1999 bis 2002

Autor

Birgit Münz-Vierboom — Herausgeber: Landschaftsverband Westfalen-Lippe, LWL-Archäologie für Westfalen

Erscheinungsjahr

Münster 2007

TechnischeAbgaben

197 Seiten mit 298 Abbildungen und einer Beilage, 24, 7 x 20, 7 x 1, 7 cm, Festeinband

Inhalt

Im ehemaligen Kloster Gravenhorst im Kreis Steinfurt fanden 1999 bis 2002 die in Westfalen bisher großflächigsten Ausgrabungen im Bereich eines Zisterzienserinnenklosters statt. Mit dem vorliegenden Buch veröffentlicht nun die LWL-Archäologie für Westfalen die Ausgrabungsergebnisse in Form einer Sammlung von Aufsätzen, die von den vielen an der Ausgrabung und der anschließenden Auswertung beteiligten Wissenschaftlern verfasst wurden. Das Buch richtet sich sowohl an die Fachwelt als auch an historisch und archäologisch interessierte Leser. Es handelt sich aber in erster Linie um eine Publikation für die Bevölkerung, die ein Recht auf Erstinformation über die Ergebnisse einer vielbeachteten Ausgrabung hat und nicht auf die detailgenaue und zeitintensive Auswertung einer wissenschaftlichen Gesamtpublikation warten möchte. Inhaltsverzeichnis: Gabriele Isenberg: • Vorwort Birgit Münze-Vierborn: • Die ehemalige Klosteranlage Gravenhorst in ihrem natürlichen Umfeld • Carte von dem hochadelichen Gotteshauses Gravenhorst und dahin gehörigen Grundstücken Birgit Münze-Vierborn: • Die Ausgrabungen im Kloster Gravenhorst von 1999 bis 2002 Cornelia Kneppe: • Der Zisterzienseorden und seine Ausbreitung in Westfalen Matthias Untermann: • Zisterzienserinnen in Westfalen und ihre Bauten Cornelia Kneppe: • Am Anfang stand ein Hof Julia Hamelmann: • „… ist neimalen hier Clausur gehalten“ Die Chorschwestern als Verwalterinnen ihrer Klosterökonomie (1256 bis 1530) Roland Pieper: • „Musterbeispiel“ einer mittelalterlichen Zisterzienserinnen-Klosterkirche Birgit Münze-Vierborn: • Vom Gutshof zum Kloster Gravenhorst – Baugeschichtliche Entwicklung Hans-Werner Peine: • Die Wirschaftseinrichtungen Jutta Tiemeyer: • Der zerbrochene Krug Alexandra Pesch: • Kleinfunde klösterlicher Kultur Heike Tausendfreund: • Alltägliches und kostbares aus Glas Peter Ilisch: • Münzen Roland Pieper: • Was Spolien aussagen Arie J. Kalis, Jutta Meurers-Balke & Silke Schamuhn: • Streiflichter auf Umwelt und Ernährung Ulrich Holtfester: • Tierknochen Ulrich Holtfester: • Dendrochronologie Elisabeth Bömken: • Die nachklösterliche Nutzung Abbildungsnachweis Ortsregister Autoren Beilage: • Gesamtplan der wichtigsten Grabungsbefunde 1999 bis 2002

Besonderheiten