eine STARKE FRAUENgeschichte: 500 Jahre Reformation

9,90 

Artikelnummer: 2-34-SB03 Kategorien: , ,

Die Reformation ist auch eine Geschichte tatkräftiger »starker Frauen«! Die durch Luthers Thesen 1517 in Gang gesetzten gesellschaftlichen Umwälzungen brachen traditionelle Rollenbilder und Handlungsmuster auf. Frauen nutzten die neuen Spielräume, forderten Gewissensfreiheit und Selbstbestimmung ein, traten als Reformationsfürstinnen, als Predigerinnen, Flugschriftenautorinnen und Kirchenlieddichterinnen hervor. Ihr engagiertes Wirken für oder auch gegen die Reformation hat die Geschichte der Zeit beeinflusst und verändert.

Die Ausstellung in Rochlitz und die Essays des Begleitbandes folgen den oft verborgenen Spuren dieser Reformationsfrauen, führen uns dabei die spannende Neukonfiguration von Geschlechterrollen vor Augen und entdecken damit das Weltereignis Reformation neu. Denn allzu lange folgte die männlich dominierte Geschichtsschreibung dem Diktum, dass Männer Geschichte machen. Die aufbegehrenden, oft unangepassten, rebellischen Frauen der Reformation marginalisierte man oder vergaß sie ganz. Diese Frauen dem Dunkel der Geschichte wieder zu entreißen, ist auch ein Statement zu den Geschlechterdebatten der Gegenwart.

Inhaltsverzeichnis:

Grußworte

Simona Schellenberger und Dirk Welich:
• Eine STARKE FRAUENgeschichte – 500 Jahre Reformation – eine persönliche Annäherung

Heiko Jadatz:
• Die Wittenberger Reformation: Grundlinien lutherischer Theologie

Martina Schattkowsky :
• Frauen und Reformation

Franziska Kuschel:
• »Starke Frauen« der Reformation – ausgewählte Biogramme

Ute Gause:
• Schrift und Gewissen – Frauen und ihre Auseinandersetzung mit dem »sola scriptura«

Andre Thieme:
• Herzogin Elisabeth von Rochlitz – ein Fürstinnenleben im Zeitalter der Reformation

Anne-Simone Rous:
• Die Geheimschrift der Herzogin Elisabeth von Rochlitz im Schmalkaldischen Krieg 1546/47

Simona Schellenberger:
• Solus Christus – oder Vater-Mutter-Kind – ein Spiel für jeder(Mann)

Dirk Welich:
• Ehebruch – Sünde oder eine frühe Form von Gleichberechtigung?

Anke Fröhlich:
• Schöne Caritas – Lukas Cranachs Caritas-Darstellungen im Spiegel humanistischen Familienverständnisses

Bettina Uppenkamp:
• Judith – Zur Aktualität einer biblischen Heidin im 16. Jahrhundert

Carolin Pult:
• Kunsttechnologische Untersuchungen des Gemäldes »Judith mit dem Haupt des Holefernes« Ein Zwischenbericht

Ralf Frassek:
• Stichworte und Gedanken zum sächsischen Eherecht des Reformationsjahrhunderts

Jens Klingner und Franziska Kuschel:
• Herrschaftliches Handeln zur Zeit der Reformation – Elisabeth von Rochlitz und Elisabeth von Calenberg-Göttingen

Sonja Domröse:
• »Ich habe euch kein Frauengeschwätz geschrieben … « Flugschriftenautorinnen, Dichterinnen und Predigerinnen der Reformationszeit

Gabriele Jancke:
• Katharina von Bora – Rezeptionen machen Geschichte

Resümee
Anhang
Autorenverzeichnis

Gewicht 596 g
Bestellnr

2-34-SB03

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Burgenforschung

Hauptgruppe

Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsens

Untergruppe

Jahrbuch, hrsg. v. der Verwaltung Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsens, Dresden

ISBN
KurzbezTitel

eine STARKE FRAUENgeschichte: 500 Jahre Reformation

Autor

André Thieme et al.. — Herausgeber: Simona Schellenberger, André Thieme, Dirk Welich, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH Staatliche Schlösser

Erscheinungsjahr

Dresden 2014

TechnischeAbgaben

119 Seiten, 16 Beiträge zum Stand der Forschungen, zahlreiche Abbildungen und Tafeln in S/W und Farbe, Autorenverzeichnis, 28, 9 x 23, 6 x 1, 1 cm, Klappbroschur

Inhalt

Die Reformation ist auch eine Geschichte tatkräftiger »starker Frauen«! Die durch Luthers Thesen 1517 in Gang gesetzten gesellschaftlichen Umwälzungen brachen traditionelle Rollenbilder und Handlungsmuster auf. Frauen nutzten die neuen Spielräume, forderten Gewissensfreiheit und Selbstbestimmung ein, traten als Reformationsfürstinnen, als Predigerinnen, Flugschriftenautorinnen und Kirchenlieddichterinnen hervor. Ihr engagiertes Wirken für oder auch gegen die Reformation hat die Geschichte der Zeit beeinflusst und verändert. Die Ausstellung in Rochlitz und die Essays des Begleitbandes folgen den oft verborgenen Spuren dieser Reformationsfrauen, führen uns dabei die spannende Neukonfiguration von Geschlechterrollen vor Augen und entdecken damit das Weltereignis Reformation neu. Denn allzu lange folgte die männlich dominierte Geschichtsschreibung dem Diktum, dass Männer Geschichte machen. Die aufbegehrenden, oft unangepassten, rebellischen Frauen der Reformation marginalisierte man oder vergaß sie ganz. Diese Frauen dem Dunkel der Geschichte wieder zu entreißen, ist auch ein Statement zu den Geschlechterdebatten der Gegenwart. Inhaltsverzeichnis: Grußworte Simona Schellenberger und Dirk Welich: • Eine STARKE FRAUENgeschichte – 500 Jahre Reformation – eine persönliche Annäherung Heiko Jadatz: • Die Wittenberger Reformation: Grundlinien lutherischer Theologie Martina Schattkowsky : • Frauen und Reformation Franziska Kuschel: • »Starke Frauen« der Reformation – ausgewählte Biogramme Ute Gause: • Schrift und Gewissen – Frauen und ihre Auseinandersetzung mit dem »sola scriptura« Andre Thieme: • Herzogin Elisabeth von Rochlitz – ein Fürstinnenleben im Zeitalter der Reformation Anne-Simone Rous: • Die Geheimschrift der Herzogin Elisabeth von Rochlitz im Schmalkaldischen Krieg 1546/47 Simona Schellenberger: • Solus Christus – oder Vater-Mutter-Kind – ein Spiel für jeder(Mann) Dirk Welich: • Ehebruch – Sünde oder eine frühe Form von Gleichberechtigung? Anke Fröhlich: • Schöne Caritas – Lukas Cranachs Caritas-Darstellungen im Spiegel humanistischen Familienverständnisses Bettina Uppenkamp: • Judith – Zur Aktualität einer biblischen Heidin im 16. Jahrhundert Carolin Pult: • Kunsttechnologische Untersuchungen des Gemäldes »Judith mit dem Haupt des Holefernes« Ein Zwischenbericht Ralf Frassek: • Stichworte und Gedanken zum sächsischen Eherecht des Reformationsjahrhunderts Jens Klingner und Franziska Kuschel: • Herrschaftliches Handeln zur Zeit der Reformation – Elisabeth von Rochlitz und Elisabeth von Calenberg-Göttingen Sonja Domröse: • »Ich habe euch kein Frauengeschwätz geschrieben … « Flugschriftenautorinnen, Dichterinnen und Predigerinnen der Reformationszeit Gabriele Jancke: • Katharina von Bora – Rezeptionen machen Geschichte Resümee Anhang Autorenverzeichnis

Besonderheiten