Luther und Fürsten

6,00 

Artikelnummer: 5-1-36 Kategorien: ,

Eine Anthologie von Robert Schmidt zur 1. Nationalen Sonderausstellung zum 500. Reformationsjubiläum in Torgau 2015

„Es ist besser, mit eigenen Augen zu sehen, als mit fremden“

Das Zitat von Martin Luther bot für die Redaktion vom „Sonntags Wochenblatt“ Anlass, im Zeitraum von Juni bis Oktober 2015 in 16 Folgen die Aufmerksamkeit ihrer Leser auf die 1. Nationale Sonderausstellung zum 500. Reformationsjubiläum „Luther und die Fürsten“ zu lenken, gezeigt vom 15. Mai 2015 bis zum 1. November 2015 auf Schloss Hartenfels Torgau. Viele kleine Details oder Geschichten rund um die Ausstellung „Luther und die Fürsten“ wurden veröffentlicht, und Sie, liebe Leser, sind herzlich eingeladen, sich mit den in diesem Heft zusammengefassten Beiträgen noch einmal auf eine Reise in die Zeit vor 500 Jahren zu begeben und den Blick in eine Vergangenheit zu wagen, die für uns Alle im täglichen Leben immer noch präsent ist, und von der wir doch so wenig wissen …

Inhaltsverzeichnis:

95 Thesen und ein Bischofshut
Ein Löwe sitzt im Gehäuse
Gebannt und geächtet – Martin Luther als Junger Jörg
Pilger, Fürst, Reliquiensammler – Friedrich der Weise
„Mittelalter-Steno“ – Schriftgeheimnisse in der Kanzlei
Bischof Benno – ein sächsischer Heiliger in Torgau
Aus dem Kloster in die Freiheit
Der Krieg der Bilder und Worte
Vom Kaiserthron ins Kloster – Kaiser Karl V.
Auf der Jagd nach dem Motiv – Lukas Cranach d. Ä.
Kriegslärm um Wurzen
Martin Luther als Friedensstifter.
Der Weg nach Mühlberg
An der Elbe vor Mühlberg
Die Entscheidung von Mühlberg
Epilog

Gewicht 46 g
Bestellnr

5-1-36

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Neuerscheinungen

Hauptgruppe

Neues aus Sachsen

Untergruppe
ISBN
KurzbezTitel

Luther und Fürsten

Autor

Autor und Herausgeber: Robert Schmidt

Erscheinungsjahr

Oschatz 2020

TechnischeAbgaben

35 Seiten, reichlich s/w bebildert, Deutsch, Broschur, 21, 0 x 14, 7 cm

Inhalt

Eine Anthologie von Robert Schmidt zur 1. Nationalen Sonderausstellung zum 500. Reformationsjubiläum in Torgau 2015 „Es ist besser, mit eigenen Augen zu sehen, als mit fremden“ Das Zitat von Martin Luther bot für die Redaktion vom „Sonntags Wochenblatt“ Anlass, im Zeitraum von Juni bis Oktober 2015 in 16 Folgen die Aufmerksamkeit ihrer Leser auf die 1. Nationale Sonderausstellung zum 500. Reformationsjubiläum „Luther und die Fürsten“ zu lenken, gezeigt vom 15. Mai 2015 bis zum 1. November 2015 auf Schloss Hartenfels Torgau. Viele kleine Details oder Geschichten rund um die Ausstellung „Luther und die Fürsten“ wurden veröffentlicht, und Sie, liebe Leser, sind herzlich eingeladen, sich mit den in diesem Heft zusammengefassten Beiträgen noch einmal auf eine Reise in die Zeit vor 500 Jahren zu begeben und den Blick in eine Vergangenheit zu wagen, die für uns Alle im täglichen Leben immer noch präsent ist, und von der wir doch so wenig wissen … Inhaltsverzeichnis: 95 Thesen und ein Bischofshut Ein Löwe sitzt im Gehäuse Gebannt und geächtet – Martin Luther als Junger Jörg Pilger, Fürst, Reliquiensammler – Friedrich der Weise „Mittelalter-Steno“ – Schriftgeheimnisse in der Kanzlei Bischof Benno – ein sächsischer Heiliger in Torgau Aus dem Kloster in die Freiheit Der Krieg der Bilder und Worte Vom Kaiserthron ins Kloster – Kaiser Karl V. Auf der Jagd nach dem Motiv – Lukas Cranach d. Ä. Kriegslärm um Wurzen Martin Luther als Friedensstifter. Der Weg nach Mühlberg An der Elbe vor Mühlberg Die Entscheidung von Mühlberg Epilog

Besonderheiten