BUFM Band 29: Die Germanen – Mythos, Geschichte, Kultur, Archäologie.

33,50 

Die nachfolgende Darstellung zur Geschichte der germanischen Stämme geht auf die Arbeit an der zweibändigen. als Handbuch herausgegebenen Geschichte und Kultur der germanischen Stämme in Mitteleuropa zurück, deren Leiter der Autor gewesen ist. Der in diesem Buch erarbeitete Text greift inhaltlich und auch geographisch aber darüber hinaus, weil es auch darauf ankam, die Geschichte der betroffenen Stämme und Großstämme sowie Stammesverbände, die eng mit dem Römischen Reich und mit seinem Untergang verbunden gewesen ist, mit zu erfassen.
Es lag nicht in der Absicht des Autors, für alle ehemaligen Wohngebiete der Germanen auch archäologisches Quellenmaterial vorzulegen. So wurden z. B. die Gebiete von Skandinavien nur peripher behandelt, obwohl hier eine sehr gut organisierte Forschung viel Fundmaterial zutage gefördert hat. Auf die Schwierigkeiten, archäologisches Quellengut auch für die Wanderzeit der Stämme nachweisen zu können, wurde mehrfach hingewiesen. Eine subtile Einzelrecherche würde, dem Forschungsstand nutzend, auch hier Konkreteres für die verschiedensten Regionen erbringen. Diese Aufgabe wurde aber nicht gestellt, weil sie das Vermögen einer Einzelperson übersteigt.
Die Kapitel sind in der Regel so angelegt, dass sie von sich aus inhaltlich verständlich sind. Es kommt, dadurch bedingt, in dem einen oder anderen Fall zu Wiederholungen, die aber im Interesse der Orientierung auf den historischen Sachprozess in Kauf genommen wurden. Insgesamt ist versucht worden, einen Überblick über die Geschichte der Stämme von ihrer Herausbildung bis zu deren Integration in die frühmittelalterliche Geschichte zu geben. Mehr als tausend Jahre Geschehen wurden so erfasst. Es ging hier dem Autor insbesondere darum, vor allem dem deutschen Leser eine Einführungsmöglichkeit in die eigene Landesgeschichte zu geben.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort

1. Darstellungsanliegen und historische Fragestellung
• Germanen und Deutsche
• Erste Reichsbildungen

2. Forschungsaspekte und Gegenwartsbezogenheit

3. Der Ursprung der Germanen
• Die antiken Berichte
• Germanen in der Geschichtsforschung
• Die jüngste Forschungsgeschichte

4. Kelten – Römer – Germanen

5. Zur Bevölkerungsgeschichte aus anthropologischer Sicht

6. Stammesgliederung
• Größe der Stämme
• Stammesnamen – Stammesstrukturen
• Stammesintegration – Stammesverbände

7. Rom am Übergang zum Kaiserreich
• Zur inneren Entwicklung des Reiches
• Kontakte mit Germanen

8. Kelten als Nachbarn im Süden und Westen

9. Das Römische Reich und die germanischen Stämme
• Der Expansionsdrang von Cäsar bis Augustus
• Die germanischen Stämme – ihr Entwicklungsstand vor den römisch-germanischen Auseinandersetzungen
• Der Beginn der Auseinandersetzung und die Abwehrkraft der germanischen Stämme (12 v.u.Z. bis 16 u.Z.)
• Die Errichtung des Limes. Römisch-germanische Beziehungen im 1. Jahrhundert u.Z.

10. Die Stämme außerhalb der direkten Einflusssphäre des Reiches

11. Grundtendenzen der wirtschaftlichen Entwicklung
• Hausbau und Siedlung
• Die handwerkliche Produktion
• Austausch und Handel

12. Kunst und kulturelle Erscheinungen
• Kleidung und Tracht
• Kunsthandwerkliche Produktion

13. Kult und Ideologie
• Fruchtbarkeitsgöttinnen
• Kultidole und Sachopfer
• Jenseitsvorstellungen – Wodankult

14. Bewaffnung und Kriegswesen
• Waffenbeigabe in Gräbern
• Reiter und Krieger zu Fuß
• Gefolgschaften
• Kampfesweisen

15. Der Entwicklungsstand der Lebensverhältnisse in den ersten Jahrhunderten U.Z.
• Ökonomische Grundlagen
• Normverhalten und Verfassungsgrundlagen
• Das Verhältnis von Basis und Oberbau

16. Wanderungen
• Ursachen und Folgen
• Kimbern und Teutonen
• Wanderungen zum Balkan
• Die Sueben unter Ariovist in Gallien
• Die Auswanderung der Goten
• Die Hunnen der Völkerwanderungszeit
• Die Wanderung der Wandalen
• Die burgundische Wanderung
• Die Wanderung der Langobarden
• Heruler und Rugier
• Resumé zu den Wanderungen

17. Herausbildung des Christentums
• Das arianische Christentum und Wulfila
• Die Christianisierung in den Stammesgebieten
• Archäologische Quellen zum Christentum
• Ausblick in das frühe Mittelalter

18. Der ökonomische Fortschritt und seine sozialen Folgen
• Die landwirtschaftliche Produktion
• Zur Tierhaltung und zur Viehzucht
• Jagd und Fischfang
• Die handwerkliche Produktion
• Die Herausbildung der einfachen Warenproduktion
• Wirtschaftszentren – Herrenhöfe

19. Die Stammesverbände – eine neue politische Kraft im gesellschaftlichen Leben
• Die Ersterwähnung und ihre Anlässe
• Zur Bildung der Stammesverbände
• Auswirkungen der Groß- und Stammesverbandsbildung auf die römisch-germanischen Verhältnisse

20. Der Adel- eine führende Kraft auf dem Weg zur frühmittelalterlichen Feudalordnung
• Zum Problem der Adelssitze
• Adelsgräber

21. Die geistige Welt – Basis und Überbau
• Ahnenkult als besondere Form des Totenkultes
• Der Fruchtbarkeitskult und seine Wurzeln
• Totenkult und Beginn der Reihengräbersitte

22. Die Germanen und ihre östlichen Nachbarn
• Die Hunnen bis zur Mitte des 5. Jahrhunderts
• Die Awaren
• Die Slawen

23. Germanische Reichsbildungen auf römischem Hoheitsgebiet
• Zur Situation im Römischen Reich
• Die Westgoten
• Die Ostgoten
• Die Langobarden
• Die Wandalen
• Die Burgunden
• Die Franken
• Die Auswirkungen der Reichsbildungen auf die weitere Geschichte

24. Die Übersiedlung der Angeln und Sachsen nach England

25. Die fränkische Expansionspolitik
• Das Reich unter Chlodwig
• Die Söhne und Enkelsöhne
• Die Auswirkungen der merowingisch-fränkischen Vormachtbestrebungen

26. Der allmähliche Übergang zur frühmittelalterlichen Feudalordnung
• Codifizierung der Verhaltensnormen – germanische Gesetze
• Die Herausbildung des Münzwesens
• Waage und Gewicht
• Übergang zur Territorialgemeinde – Kirchen

27. Schlussbemerkungen

28. Anhang
• Quellen
• Literaturverzeichnis
• Abbildungshinweise

Gewicht 935 g
Größe 30 × 21 cm
Bestellnr

1-1-29

ISBN

978-3-930036-54-7

Titel

Band 29: Die Germanen – Mythos, Geschichte, Kultur, Archäologie.

Autor

Bruno Krüger

Erscheinungsjahr

Langenweißbach 2003

Technische Angaben

239 Seiten mit 85Abbildungen und Pläne in S/W, 21,0 x 29,8 cm, Festeinband

Besonderheiten

Reihe kann abonniert werden.