Sonderband 3: Das Spätsaale-/Eem-Vorkommen und der mittelpaläolithische Fundplatz Jänschwalde

20,00 

Der erste Sonderband der „Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg“ und gleichzeitig der „Brandenburgischen Geowissenschaftlichen Beiträge“ widmet sich einem archäologischen Grabungsprojekt, das auf den Ergebnissen enger Zusammenarbeit zwischen Geologen und Archäologen basiert.
Als die Geologen des Niederlausitzer Braunkohlenbergbaus 2009 die dort tätigen Archäologen über ein neu erkundetes großes Warmzeitvorkommen aus dem Eem im Tagebau Jänschwalde bei Cottbus informierten, war nicht abzusehen, welche Bedeutung dieser Platz bekommen sollte. Die Großgrabung zwischen 2011 und 2015 – gemeinsam mit Paläontologen der Freien Universität Berlin und mit Unterstützung von Tagebaugerätetechnik – erbrachte nach anfänglich rein paläontologischen Funden schließlich Nachweise menschlicher Aktivitäten des Mittelpaläolithikums aus dem Saalespätglazial. Die in 20 m Tiefe aufgefundenen Knochenkonzentrationen von Pferd und Bison, Schnittspuren an Knochen und schließlich Feuersteinartefakte von Jagd- und Schlachtplätzen aus der Zeit des Präneandertalers übertrafen sämtliche Erwartungen.
Die 14 Beiträge dieses Bandes widmen sich den vielfältigen und mitunter überraschenden Forschungsdetails des bislang mit Abstand ältesten Fundplatzes in Brandenburg von immenser landesarchäologischer und kulturgeschichtlicher Bedeutung – vorgestellt von Archäologen und Naturwissenschaftlern. Damit ist erstmalig ein Einblick in das aufgrund der Überdeckung durch die Eiszeit nur in Tagebauen zugängliche altsteinzeitliche Potenzial der Niederlausitz möglich.

Inhaltsverzeichnis:

Hans-Georg Thiem:
• Vorwort

Prof. Dr. Franz Schopper:
• Vorwort

Ralf Kühner:
• Die geologischen Verhältnisse im Eem- Vorkommen Jänschwalde, Südbrandenburg

Eberhard Bönisch & Marcus Schneider:
• Archäologisch-paläontologische Ausgrabung des Eem- Vorkommens und mittelpaläolithische Schlachtplätze des Saale-Spätglazials von Jänschwalde

Jaqueline Strahl:
• Zur pollenanalytischen Untersuchung verschiedener Aufschlüsse und archäologischer Fundstellen aus dem Eem- Vorkommen Jänschwalde

Annette Kossler:
• Pflanzenreste aus spätsaale- und eemzeitlichen Sedimentschichten des Braunkohlentagebaus Jänschwalde (Niederlausitz, Brandenburg) – Aussagen zu Klimabedingungen und Paläoumwelt

Annette Kossler, Maximilian Nölscher & Philipp Hoelzemann:
• Sedimentologische und geochemische Untersuchungen an Schichten der ausgehenden Saale- Kaltzeit von Jänschwalde (Niederlausitz, Brandenburg) in Hinblick auf die Paläoumwelt des Neandertalers

Ingo Raufuss & Gottfried Böhme:
• Die Wirbeltierfunde von Jänschwalde bei Cottbus – Faunenwandel am Übergang von der Saale-Kaltzeit zur Eem- Warmzeit

Wolf-Dieter Heinrich, Annette Kossler & Ingo Raufuss:
• Skelettreste vom Eurasischen Biber (Castor fiber; Mammalia, Rodentia: Castoridae) aus den eemzeitlichen Seesedimenten von Jänschwalde bei Cottbus (Niederlausitz, Brandenburg)

Marzia Breda & Ingo Raufuss:
• Der älteste sicher einzustufende Fund des modemen Elchs Alces alces (LINNAEUS, 1758) in Mitteleuropa

Rolf Striegler:
• Die Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) im Eem von Jänschwalde, Niederlausitz

Gerlinde Bigga:
• Untersuchung eines Tannen-Astes aus den eemzeitlichen Ablagerungen von Jänschwalde

Ludwig Zöller & Christoph Schmidt:
• OSL-Altersbestimmungen an den spätsaale- bis eemzeitlichen Ablagerungen von Jänschwalde

Klaus-Peter Weichler:
• Mittelpaläolithische Feuerstein-Artefakte aus Jänschwalde

Karl-Uwe Heussner:
• Zwei Artefakte mit Gebrauchsspuren aus den spätsaalezeitlichen Schichten von Jänschwalde

Leif Steguweit:
• Mikroskopische Untersuchungen zu menschlichen Manipulationen an Tierknochen des Saale- Spätglazials (MIS 6) aus Jänschwalde

ANHANG

Liste der während der archäologisch-paläontologischen Grabung im Rahmen des „Eem-Projektes Jänschwalde“ geborgenen Funde

Gewicht 1243 g
Bestellnr

2-32-SB3

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Archäologie Brandenburg

Hauptgruppe

Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg

Untergruppe

Arbeitsberichte (Sonderbände) zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg

ISBN
KurzbezTitel

Sonderband 3: Das Spätsaale-/Eem-Vorkommen und der mittelpaläolithische Fundplatz Jänschwalde

Autor

Ralf Kühner et al. — Hrsg. Landesamt für Bergbau, Geologie und Rohstoffe Brandenburg

Erscheinungsjahr

Cottbus 2016

TechnischeAbgaben

248 Seiten, meist farbige Abbildungen, Karten und Pläne, Fundorte, Festeinband, zweisprachig deutsch und englisch (Abbildungsbeschreibungen und Zusammenfassung) zum Stand der aktuellen Forschungen, Format 30, 2 x 21, 3 x 2, 0 cm

Inhalt

Der erste Sonderband der „Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg“ und gleichzeitig der „Brandenburgischen Geowissenschaftlichen Beiträge“ widmet sich einem archäologischen Grabungsprojekt, das auf den Ergebnissen enger Zusammenarbeit zwischen Geologen und Archäologen basiert. Als die Geologen des Niederlausitzer Braunkohlenbergbaus 2009 die dort tätigen Archäologen über ein neu erkundetes großes Warmzeitvorkommen aus dem Eem im Tagebau Jänschwalde bei Cottbus informierten, war nicht abzusehen, welche Bedeutung dieser Platz bekommen sollte. Die Großgrabung zwischen 2011 und 2015 – gemeinsam mit Paläontologen der Freien Universität Berlin und mit Unterstützung von Tagebaugerätetechnik – erbrachte nach anfänglich rein paläontologischen Funden schließlich Nachweise menschlicher Aktivitäten des Mittelpaläolithikums aus dem Saalespätglazial. Die in 20 m Tiefe aufgefundenen Knochenkonzentrationen von Pferd und Bison, Schnittspuren an Knochen und schließlich Feuersteinartefakte von Jagd- und Schlachtplätzen aus der Zeit des Präneandertalers übertrafen sämtliche Erwartungen. Die 14 Beiträge dieses Bandes widmen sich den vielfältigen und mitunter überraschenden Forschungsdetails des bislang mit Abstand ältesten Fundplatzes in Brandenburg von immenser landesarchäologischer und kulturgeschichtlicher Bedeutung – vorgestellt von Archäologen und Naturwissenschaftlern. Damit ist erstmalig ein Einblick in das aufgrund der Überdeckung durch die Eiszeit nur in Tagebauen zugängliche altsteinzeitliche Potenzial der Niederlausitz möglich. Inhaltsverzeichnis: Hans-Georg Thiem: • Vorwort Prof. Dr. Franz Schopper: • Vorwort Ralf Kühner: • Die geologischen Verhältnisse im Eem- Vorkommen Jänschwalde, Südbrandenburg Eberhard Bönisch & Marcus Schneider: • Archäologisch-paläontologische Ausgrabung des Eem- Vorkommens und mittelpaläolithische Schlachtplätze des Saale-Spätglazials von Jänschwalde Jaqueline Strahl: • Zur pollenanalytischen Untersuchung verschiedener Aufschlüsse und archäologischer Fundstellen aus dem Eem- Vorkommen Jänschwalde Annette Kossler: • Pflanzenreste aus spätsaale- und eemzeitlichen Sedimentschichten des Braunkohlentagebaus Jänschwalde (Niederlausitz, Brandenburg) – Aussagen zu Klimabedingungen und Paläoumwelt Annette Kossler, Maximilian Nölscher & Philipp Hoelzemann: • Sedimentologische und geochemische Untersuchungen an Schichten der ausgehenden Saale- Kaltzeit von Jänschwalde (Niederlausitz, Brandenburg) in Hinblick auf die Paläoumwelt des Neandertalers Ingo Raufuss & Gottfried Böhme: • Die Wirbeltierfunde von Jänschwalde bei Cottbus – Faunenwandel am Übergang von der Saale-Kaltzeit zur Eem- Warmzeit Wolf-Dieter Heinrich, Annette Kossler & Ingo Raufuss: • Skelettreste vom Eurasischen Biber (Castor fiber; Mammalia, Rodentia: Castoridae) aus den eemzeitlichen Seesedimenten von Jänschwalde bei Cottbus (Niederlausitz, Brandenburg) Marzia Breda & Ingo Raufuss: • Der älteste sicher einzustufende Fund des modemen Elchs Alces alces (LINNAEUS, 1758) in Mitteleuropa Rolf Striegler: • Die Europäische Sumpfschildkröte (Emys orbicularis) im Eem von Jänschwalde, Niederlausitz Gerlinde Bigga: • Untersuchung eines Tannen-Astes aus den eemzeitlichen Ablagerungen von Jänschwalde Ludwig Zöller & Christoph Schmidt: • OSL-Altersbestimmungen an den spätsaale- bis eemzeitlichen Ablagerungen von Jänschwalde Klaus-Peter Weichler: • Mittelpaläolithische Feuerstein-Artefakte aus Jänschwalde Karl-Uwe Heussner: • Zwei Artefakte mit Gebrauchsspuren aus den spätsaalezeitlichen Schichten von Jänschwalde Leif Steguweit: • Mikroskopische Untersuchungen zu menschlichen Manipulationen an Tierknochen des Saale- Spätglazials (MIS 6) aus Jänschwalde ANHANG Liste der während der archäologisch-paläontologischen Grabung im Rahmen des „Eem-Projektes Jänschwalde“ geborgenen Funde

Besonderheiten

Komplett zweisprachig deutsch und englisch