Band 18: Tiernutzung im Neolithikum des Mittelelbe-Saale-Gebietes (Mitteldeutschland): die Fauna von Wallendorf “Hutberg” und Salzmünde “Schiepzig” in ihrem regionalen Kontext

79,00 

Entre les rivières Elbe et Saale des peuples sédentaires de différents groupes culturels ont cohabité de 4200 à 2800 av. J.-C. Pour connaître la variabilité culturelle et l’évolution de leur exploitation animale, la faune des deux sites majeurs Wallendorf « Hutberg » et Salzmünde « Schiepzig » a été étudiée, puis compare à 29 corpus publiés. Au total, ce sont plus de 33.000 restes animaux qui ont été statistiquement analysés grâce à des methods archéozoologiques. Il en ressort que l’économie de subsistence s’est basée principalement sur l’élevage et qu’une specialization des sites a existé en fonction des espèces exploitées et des produits désirés. Par ailleurs, des pratiques symboliques démontrent la valeur particulière attribuée à certains animaux et ainsi leur relation singulière avec les hommes.

Das Mittelelbe-Saale-Gebiet war zwischen 4200 und 2800 v. Chr. von verschiedenen frühbäuerlichen Kulturen besiedelt. Um die kulturelle Vielfalt und die Entwicklung der Tiernutzung zu erfassen, wurden die Faunenreste der zwei bedeutenden Fundplätze Wallendorf » Hutberg « und Salzmünde » Schiepzig « untersucht und mit 29 veröffentlichten Fundorten verglichen. Insgesamt wurden mehr als 33.000 Tierreste anhand archäozoologischer Methoden statistisch ausgewertet. Es zeigt sich, dass die Nahrungsmittelproduktion hauptsächlich auf der Viehzucht basierte und dass bestimmte Fundplätze eine Spezialisierung bei genutzten Tierarten und Tierprodukten aufwiesen. Darüber hinaus belegen symbolische Praktiken die besondere Wertschätzung bestimmter Tiere und somit eine einzigartige Beziehung zu den Menschen.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort der Autorin

Einleitung

Die prähistorische Besiedlung der Rudelsburg

Vorwort des Herausgebers – Avant-propos de l’editeur

Einführung – Introduction
Susanne Friederich

Partie I – Teil I

ĽUSAGE DES RESSOURCES ANIMALES AU NÉOLITHIQUE EN MITTELELBE-SAALE (ALLEMAGNE CENTRALE): LA FAUNE DES ENCEINTES DE WALLENDORF „HUTBERG“ ET SALZMÜNDE „SCHIEPZIG“ DANS LEUR CONTEXTE RÉGIONAL

TIERNUTZUNG IM NEOLITHIKUM DES MITTELELBE-SAALE-GEBIETES (MITTELDEUTSCHLAND): DIE FAUNA VON WALLENDORF „HUTBERG“ UND SALZMÜNDE „SCHIEPZIG“ IN IHREM REGIONALEN KONTEXT

Abstract

Introduction

Cadre de l’étude et problématiques
• Contexte général
• Contexte géographique et environnemental
• Contexte ehronoeulturel
• Présentation des sites étudiés

Méthodologie
• Bref historique des reeherehes en archéozoologie
• Outils
• Méthodes d’analyse
• Limites de l’étude

Étude de la faune de Wallendorf « Hutberg »
• Le corpus
• Les animaux néolithiques
• Les pratiques économiques et sociales
• Ľorganisation des activités dans l’espace et dans le temps

Étude de la faune de Salzmünde « Schiepzig»
• Le corpus
• Les animaux néolithiques
• Les pratiques économiques et sociales
• Ľorganisation des activités dans l’espace et dans le temps

Exploitation animale entre le IVe et le IIle millénaire av. n. é. en Allemagne centrale
• Présentation des corpus
• Approvisionnement carné
• Gestion des troupeaux
• Conséquences de l’intervention humaine sur les animaux
• Traitement des carcasses et pratiques alimentaires
• Complérnentarité des sites dans la production des aliments d’origine animale
• Pratiques symboliques

Conclusion et perspectives
Remerciements
Bibliographie – Literaturverzeichnis
References des images – Abbildungsnachweis
Registre d’abréviations – Abkürzungsverzeichnis

ÜBERSETZUNG – TRADUCTlON

Einleitung

Studienrahmen und Problematiken
• Allgemeiner Kontext
• Geografischer und ökologischer Kontext
• Chronokultureller Kontext
• Vorstellung der bearbeiteten Fundplätze

Methodologie
• Kurze Forschungsgeschichte zur Archäozoologie
• Instrumente
• Analyseverfahren
• Grenzen der Studie

Faunastudie von Wallendorf » Hutberg«
• Das Fundmaterial
• Die jungsteinzeitlichen Tiere
• Die sozialen und wirtschaftlichen Aktivitäten
• Die räumliche und zeitliche Organisation der Aktivitäten

Faunastudie von Salzmünde » Schiepzig «
• Das Fundmaterial
• Die sozialen und wirtschaftlichen Aktivitäten
• Die räumliche und zeitliche Organisation der Aktivitäten

Tiernutzung zwischen dem 4. und 3. Jahrtausend v. ehr. in Mitteldeutschland
• Fundplätze
• Fleischversorgung
• Herdenhaltung
• Vom Menschen verursachte Folgeerscheinungen für die Tiere
• Behandlungen der Tierkörper und Ernährungsgewohnheiten
• Komplementarität der Fundplätze bei der tierischen Nahrungsmittelproduktion
• Rituelle Praktiken

Schlussfolgerungen und Ausblick
Danksagung

Gewicht 2275 g
Größe 30 × 21 cm
Bestellnr

4-13-18

ISBN

978-3-948618-10-0

KurzbezTitel

Band 18: L'usage des ressources animales au Néolithique en Mittelelbe-Saale (Allemagne centrale): la faune des enceintes de Wallendorf "Hutberg" et Salzmünde "Schiepzig" dans leur contexte régional

Tiernutzung im Neolithikum des Mittelelbe-Saale-Gebietes (Mitteldeutschland): die Fauna von Wallendorf "Hutberg" und Salzmünde "Schiepzig" in ihrem regionalen Kontext

Autor

Svenja Höltkemeier

Erscheinungsjahr

Halle/Saale 2020

Technische Angaben

492 Seiten, Beiträge zum Stand der Forschung, 252 meist farbige Abbildungen, Diagramme, Karten und Pläne, 587 Tabellen, 30,2 x 21,5 cm, Festeinband