Band 1: Luthers Lebenswelten

Angebot!

15,00  9,00 

Gewiss besaßen die Erlebnisse in Worms, wo Martin Luther (1483-1546) sich vor Kaiser Karl V. verantworten musste, oder auf der Wartburg bei Eisenach. dem Ort der Bibelübersetzung, für den Reformator eine ganz besondere Bedeutung. Das Leben und Wirken des weltberühmten Reformators spielte sich jedoch weitgehend auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalts ab: vor allem im damaligen Kursachsen und in der ehemaligen Grafschaft Mansfeld. Bislang war Martin Luther fast nur über seine Schriften und die daraus resultierende Literatur fassbar.
Unser Bild von ihm ist vorrangig durch seine im Schrifttum überlieferten Gedanken, seine angeblichen Selbstauskünfte – zumeist in den posthum aufgezeichneten »Tischreden« festgehalten und die Biografien geprägt. Originale Utensilien aus seinem Leben bzw. unmittelbaren Umfeld existierten bis vor wenigen Jahren kaum. Nun aber erweitern archäologische und bauhistorische Funde und Befunde von Luthers Geburts-, Eltern- und Professorenhaus die Quellenlage zu seinem alltäglichen Lebensumfeld und erhellen die Privatsphäre des großen Reformators auf eindrucksvolle Weise. Die neuen Sachzeugnisse aus Eisleben (2005/06), Mansfeld (2003) und Wittenberg (2004/05) gewähren faszinierende Einblicke in das familiäre Milieu von Kindheit und Ehejahren. Sie vermitteln ungeahnte Informationen zu Wohnen, Essen, Kleiden, Zeitvertreib und Arbeit den einfachen profanen Dingen der Alltagskultur Mitteldeutschlands, präsent und wirksam auch im Leben eines so bedeutenden Theologen. Boden- und Baudenkmalpflege haben diese Quellen zu Luthers Leben ans Licht gebracht und schaffen somit eine Basis zur weiteren Forschung, zur musealen Präsentation und somit zur Vermittlung neuer Erkenntnisse auch an die breite Öffentlichkeit. Es erweist sich also in exemplarischer, ganz außerordentlicher Weise die Bedeutung der Archäologie, will man neuartige und alte Vorstellungen und Grenzen überwindende Zugänge zur Vergangenheit gewinnen.
(Auszug aus dem Vorwort)

Inhalt:

Harald Meller, Stefan Rhein und Hans-Georg Stephan
• Vorwort

Archäologie

Hans-Georg Stephan
• Lutherarchäologie: Funde und Befunde aus Mansfeld und Wittenberg. Gedanken und Materialien zur Erforschung der Lebenswelt des Reformators und zur Alltagskultur Mitteldeutschlands im 16. [h.
Christian Matthes
• Ausgrabungen als stadttopografische Untersuchungen innerhalb und im Umfeld des »Luthergeburtshauses« in Eisleben
Björn Schlenker
• Ausgrabungen und Forschungen am Elternhaus Martin Luthers in Mansfeld. Neue Erkenntnisse zu den Lebensverhältnissen des jugendlichen Reformators
Sonja König
• Wandbrunnen – Wasserblasen – Wasserkästen
Ulf Dräger
• Die Fundmünzen aus dem Lutherhaus in Wittenberg
Stefan W. Teuber
• Wohnen und Wohnverhältnisse in Einbeck zwischen 1450 und 1550
Peter Steppuhn
• Glasproduktion und Glasprodukte an der Schwelle vom Mittelalter zur Renaissance
Günter Unteidig
• Die Irdenware um 1500 in Grimma

Bauforschung und Kunstgeschichte

Yves Hoffmann und Uwe Richter
• Der Hausbau Freibergs am Übergang vom Mittelalter zur frühen Neuzeit
Andreas Stahl
• Historische Bauforschung an Luthers Elternhaus in Mansfeld
Reinhard Schmitt
• Zur Baugeschichte des Augustiner-Eremitenklosters in Wittenberg
Martin Eberle
• Goldener Glanz in Bürgerhäusern. Repräsentativer Hausrat aus Metall um 1500
Claudia Hoffmann
• Lutherzeitliche Ofenkacheln aus dem Bestand des Kulturhistorischen Museums der Hansestadt Stralsund
Verena Schwartz
• Die ältere Geschichte des Lutherhauses im Spiegel der Kachelfunde
Irene Roch-Lemmer
• Spätgotische Altäre in der Stadtkirche St. Georg zu Mansfeld

Geschichte und Wirtschaftsgeschichte

Michael Fessner
• Die Familie Luder und das Berg- und Hüttenwesen
Ekkehard Westermann
• Ursachen und Folgen von Besitzwechseln bei Schmelzhütten und Immobilien der Hüttenmeister im Mansfelder Revier in der 1. Hälfte des 16. Jh.
Elke Schlenkrich
• »Hat regirt die Pestilentz allhie.« Pesterfahrungen zur Lutherzeit in Mitteldeutschland
Christoph Gasser
• Vogelfang und Vogelschutz zur Zeit Martin Luthers
Uwe Schirmer
• Ernährung und Lebensmittelverbrauch im mitteldeutschen Raum (1470-1550)
Manfred Straube
• Handel und Verbrauch von Nahrungsmitteln im Umfeld Martin Luthers
Antje Heling-Grewolls
• Schriftliche Quellen zum Alltagsleben der Familie Luther in Wittenberg

Naturwissenschaft und Technikgeschichte

Frank Verse
• Vom Rennfeuer zum frühen Hochofen. Auswirkungen technologischer Veränderungen bei der Eisenerzeugung
Karl Hans Wedepohl und Andreas Kronz
• Eine stoffliche Untersuchung von Gläsern aus Luthers Elterhaus in Mansfeld und seinem Wohnhaus in Wittenberg
Hans-Jürgen Döhle
• Tierreste aus Küchenabfällen der Familien Hans Luder in Mansfeld und Martin Luther in Wittenberg
Dirk Heinrich
• Fischkonsum in Luthers Elternhaus als Spiegel für Fischerei und Fischhandel in der frühen Neuzeit
Monika Hellmund
• Die Familie Martin Luthers und die Pflanzenwelt

Theologie und Kirchengeschichte

Martin Treu
• »Wie der Hund auf das Fleisch« – Theologie und Alltag bei Martin Luther
Tim Lorentzen
• Almosenbretter, Opferstöcke und Gemeine Kästen – Quellen zur Armenfürsorge vor und nach der Reformation
Hartmut Kühne
• Zwischen Totschlag und Tourismus. Spuren von Wallfahrt und Pilgerschaft im mitteldeutschen Umfeld Luthers

Gewicht 1722 g
Größe 30 × 21 cm
Bestellnr

4-05-42

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Archäologie Sachsen-Anhalt

Hauptgruppe

Tagungen des Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale)

Untergruppe

Tagungen des Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale)

ISBN

978-3-939414-22-3

KurzbezTitel

Band 1: Luthers Lebenswelten

Autor

Hrsg. Harald Meller, Stefan Rhein, Hans-Georg Stephan

Erscheinungsjahr

Halle (Saale) 2008

TechnischeAbgaben

387 Seiten., zahlreiche meist farbige Abbildungen, Karten und Pläne, 31 Beiträge, Festeinband, 21, 5 x 30, 0 cm

Inhalt

Gewiss besaßen die Erlebnisse in Worms, wo Martin Luther (1483-1546) sich vor Kaiser Karl V. verantworten musste, oder auf der Wartburg bei Eisenach. dem Ort der Bibelübersetzung, für den Reformator eine ganz besondere Bedeutung. Das Leben und Wirken des weltberühmten Reformators spielte sich jedoch weitgehend auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalts ab: vor allem im damaligen Kursachsen und in der ehemaligen Grafschaft Mansfeld. Bislang war Martin Luther fast nur über seine Schriften und die daraus resultierende Literatur fassbar. Unser Bild von ihm ist vorrangig durch seine im Schrifttum überlieferten Gedanken, seine angeblichen Selbstauskünfte – zumeist in den posthum aufgezeichneten »Tischreden« festgehalten und die Biografien geprägt. Originale Utensilien aus seinem Leben bzw. unmittelbaren Umfeld existierten bis vor wenigen Jahren kaum. Nun aber erweitern archäologische und bauhistorische Funde und Befunde von Luthers Geburts-, Eltern- und Professorenhaus die Quellenlage zu seinem alltäglichen Lebensumfeld und erhellen die Privatsphäre des großen Reformators auf eindrucksvolle Weise. Die neuen Sachzeugnisse aus Eisleben (2005/06), Mansfeld (2003) und Wittenberg (2004/05) gewähren faszinierende Einblicke in das familiäre Milieu von Kindheit und Ehejahren. Sie vermitteln ungeahnte Informationen zu Wohnen, Essen, Kleiden, Zeitvertreib und Arbeit den einfachen profanen Dingen der Alltagskultur Mitteldeutschlands, präsent und wirksam auch im Leben eines so bedeutenden Theologen. Boden- und Baudenkmalpflege haben diese Quellen zu Luthers Leben ans Licht gebracht und schaffen somit eine Basis zur weiteren Forschung, zur musealen Präsentation und somit zur Vermittlung neuer Erkenntnisse auch an die breite Öffentlichkeit. Es erweist sich also in exemplarischer, ganz außerordentlicher Weise die Bedeutung der Archäologie, will man neuartige und alte Vorstellungen und Grenzen überwindende Zugänge zur Vergangenheit gewinnen. (Auszug aus dem Vorwort) Inhalt: Harald Meller, Stefan Rhein und Hans-Georg Stephan • Vorwort Archäologie Hans-Georg Stephan • Lutherarchäologie: Funde und Befunde aus Mansfeld und Wittenberg. Gedanken und Materialien zur Erforschung der Lebenswelt des Reformators und zur Alltagskultur Mitteldeutschlands im 16. [h. Christian Matthes • Ausgrabungen als stadttopografische Untersuchungen innerhalb und im Umfeld des »Luthergeburtshauses« in Eisleben Björn Schlenker • Ausgrabungen und Forschungen am Elternhaus Martin Luthers in Mansfeld. Neue Erkenntnisse zu den Lebensverhältnissen des jugendlichen Reformators Sonja König • Wandbrunnen – Wasserblasen – Wasserkästen Ulf Dräger • Die Fundmünzen aus dem Lutherhaus in Wittenberg Stefan W. Teuber • Wohnen und Wohnverhältnisse in Einbeck zwischen 1450 und 1550 Peter Steppuhn • Glasproduktion und Glasprodukte an der Schwelle vom Mittelalter zur Renaissance Günter Unteidig • Die Irdenware um 1500 in Grimma Bauforschung und Kunstgeschichte Yves Hoffmann und Uwe Richter • Der Hausbau Freibergs am Übergang vom Mittelalter zur frühen Neuzeit Andreas Stahl • Historische Bauforschung an Luthers Elternhaus in Mansfeld Reinhard Schmitt • Zur Baugeschichte des Augustiner-Eremitenklosters in Wittenberg Martin Eberle • Goldener Glanz in Bürgerhäusern. Repräsentativer Hausrat aus Metall um 1500 Claudia Hoffmann • Lutherzeitliche Ofenkacheln aus dem Bestand des Kulturhistorischen Museums der Hansestadt Stralsund Verena Schwartz • Die ältere Geschichte des Lutherhauses im Spiegel der Kachelfunde Irene Roch-Lemmer • Spätgotische Altäre in der Stadtkirche St. Georg zu Mansfeld Geschichte und Wirtschaftsgeschichte Michael Fessner • Die Familie Luder und das Berg- und Hüttenwesen Ekkehard Westermann • Ursachen und Folgen von Besitzwechseln bei Schmelzhütten und Immobilien der Hüttenmeister im Mansfelder Revier in der 1. Hälfte des 16. Jh. Elke Schlenkrich • »Hat regirt die Pestilentz allhie.« Pesterfahrungen zur Lutherzeit in Mitteldeutschland Christoph Gasser • Vogelfang und Vogelschutz zur Zeit Martin Luthers Uwe Schirmer • Ernährung und Lebensmittelverbrauch im mitteldeutschen Raum (1470-1550) Manfred Straube • Handel und Verbrauch von Nahrungsmitteln im Umfeld Martin Luthers Antje Heling-Grewolls • Schriftliche Quellen zum Alltagsleben der Familie Luther in Wittenberg Naturwissenschaft und Technikgeschichte Frank Verse • Vom Rennfeuer zum frühen Hochofen. Auswirkungen technologischer Veränderungen bei der Eisenerzeugung Karl Hans Wedepohl und Andreas Kronz • Eine stoffliche Untersuchung von Gläsern aus Luthers Elterhaus in Mansfeld und seinem Wohnhaus in Wittenberg Hans-Jürgen Döhle • Tierreste aus Küchenabfällen der Familien Hans Luder in Mansfeld und Martin Luther in Wittenberg Dirk Heinrich • Fischkonsum in Luthers Elternhaus als Spiegel für Fischerei und Fischhandel in der frühen Neuzeit Monika Hellmund • Die Familie Martin Luthers und die Pflanzenwelt Theologie und Kirchengeschichte Martin Treu • »Wie der Hund auf das Fleisch« – Theologie und Alltag bei Martin Luther Tim Lorentzen • Almosenbretter, Opferstöcke und Gemeine Kästen – Quellen zur Armenfürsorge vor und nach der Reformation Hartmut Kühne • Zwischen Totschlag und Tourismus. Spuren von Wallfahrt und Pilgerschaft im mitteldeutschen Umfeld Luthers

Besonderheiten

Alter Preis 39, 00 Euro — Neuer Preis 9, 00 Euro