Heft 10: Schloss und Stadt Rötha – Landschaft, Archäologie und Geschichte

3,90 

Artikelnummer: 2-28-10 Kategorien: ,

Inhalt: Landschaftswandel rund um Rötha – Archäologie und Geschichte – Rötha und sein bewegte Geschichte – Schlosspark Rötha – Rötha 2013 – Zeittafel – Übersichtsplan Rötha liegt inmitten der Tagebaufolgelandschaft des Leipziger Südraums, die sich im Zuge des Braunkohlenabbaus der vergangenen 80 Jahre ergeben hat. Bei den Abbaggerungen wurden viele archäologische Fundplätze zerstört. Die punktuellen Grabungen zeigen ein reiches Fundbild, das bis in slawische Zeit reicht. Durch die widerrechtliche Sprengung des Schlosses im Jahr 1969 hat die Stadt einen Teil seiner Identität verloren. Lediglich der Schlosspark blieb erhalten und kann als Nukleus für eine perspektivische Gestaltung des geschichtlich bedeutsamen Areals dienen.

Gewicht 250 g
Bestellnr

2-28-10

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Archäologie Sachsen

Hauptgruppe

Archaeonaut

Untergruppe

Archäologie Sachsen

ISBN
KurzbezTitel

Heft 10: Schloss und Stadt Rötha – Landschaft, Archäologie und Geschichte

Autor

Andreas Berkner, Kathrin Franz, Walter Christian Steinbach, Thomas Westphalen

Erscheinungsjahr

Dresden 2011

TechnischeAbgaben

24 Seiten mit 32 meist farbigen Textabbildungen, 15, 4 x 25, 0 cm, Broschur

Inhalt

Inhalt: Landschaftswandel rund um Rötha – Archäologie und Geschichte – Rötha und sein bewegte Geschichte – Schlosspark Rötha – Rötha 2013 – Zeittafel – Übersichtsplan Rötha liegt inmitten der Tagebaufolgelandschaft des Leipziger Südraums, die sich im Zuge des Braunkohlenabbaus der vergangenen 80 Jahre ergeben hat. Bei den Abbaggerungen wurden viele archäologische Fundplätze zerstört. Die punktuellen Grabungen zeigen ein reiches Fundbild, das bis in slawische Zeit reicht. Durch die widerrechtliche Sprengung des Schlosses im Jahr 1969 hat die Stadt einen Teil seiner Identität verloren. Lediglich der Schlosspark blieb erhalten und kann als Nukleus für eine perspektivische Gestaltung des geschichtlich bedeutsamen Areals dienen.

Besonderheiten