BUFM Band 105: Rätselhafte Steinkreuze – Die Entdeckung ihrer wahren Bedeutung – Eine rechtsarchäologische Untersuchung

49,00 

Rezensionen: (Bitte auf die entsprechende Publikation klicken)

Siebenstern – Heimatkunde

 


Das Kreuz ist das wichtigste Symbol der europäischen Kulturgeschichte. Es tritt in vielfältigen Formen auf und hat verschiedene Bedeutungen. Heute gilt es nur noch als Symbol des christlichen Glaubens oder christlicher Traditionen und gerät in einer sich wandelnden Gesellschaft, die immer weniger historische Kenntnisse hat, an öffentlichen Gebäuden zunehmend in eine kritische Diskussion. In früheren Zeiten war das Kreuz nicht nur Zeichen des Glaubens an Christus sondern auch ein uraltes Schutzzeichen, ein christliches Friedens- und Siegeszeichen sowie ein Rechtssymbol. Seine verschiedenen Bedeutungen können Fragen beantworten wie: Hatten Kreuze an Kirchen nur eine religiöse Bedeutung und was war ihre Aufgabe an profanen Gebäuden? Ungewiss ist vor allem die Bedeutung der zahlreichen Steinkreuze, die seit Jahrhunderten vereinzelt oder in kleinen Gruppen unter freiem Himmel stehen. Bereits im 16. Jahrhundert fielen sie aufmerksamen Reisenden auf, die versuchten, ihren Zweck zu erfragen. Im späten 18. Jahrhundert begann man sich wissenschaftlich für Steinkreuze zu interessieren und im geschichtsbegeisterten 19. Jahrhundert machte man sich daran, sie systematisch zu erfassen und publizistisch zu deuten. Erste Fotos entstanden Anfang des 20. Jahrhunderts. Die Sammlungstätigkeit hält bis heute an. Engagierte Steinkreuzforscher nutzen noch immer ihre freie Zeit, um die sagenumwobenen Steine in unwegsamem Gelände aufzuspüren und zu dokumentieren. Deutsche Volkskundler deuten Steinkreuze seit langem als Sühnekreuze, die im späten Mittelalter und in der frühen Neuzeit Totschläger als Teil der vereinbarten Sühne für ihre Tat zu setzen hatten. Rechtshistoriker haben sich dieser Meinung angeschlossen. Dabei ist es bis heute geblieben. In den südlichen Ländern Europas gelten Kreuze auf Säulen meist als Wegekreuze oder Kreuzwegstationen.
Aber ist das alles richtig?

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Das Kreuz in der Antike

Das Kreuz an kirchlichen Bauwerken und Plätzen

Das Kreuz an profanen Bauwerken und Plätzen

Das Kreuz an Gerichtsplätzen und Gerichtsgebäuden
• Kreuzformen: Irische Kreuze, Kreuze auf Säulen und Stufenkreuze
• Kreuzformen: Kreuze auf Stelen und Pfeilern, auf Pfählen, Ständern und Stäben
• Kreuzformen: Kreuzsteine, besonders mit Strich- und Balkenkreuzen
• Kreuzformen: Radkreuze, Scheibenkreuze, Weihekreuze
• Kreuzformen: Rad- und Scheibenkreuze auf Säulen, Ständern und Stäben
• Große Rad- und Scheibenkreuze
• Kleine Radkreuze und kleine Kreuze im Kreis
• Kreuzformen: Steinkreuze
• Abbildungen auf Kreuzen: Schutzkreiszeichen
• Abbildungen auf Kreuzen: Schöffenzeichen
• Abbildungen auf Kreuzen: Schwur- und Gerichtszeichen
• Das Schwert als Schwurzeichen
• Das Schwert als Gerichtszeichen
• Spieß und Stab als Schwur- und Gerichtszeichen
• Abbildungen auf Kreuzen: Warnzeichen
• Gerichtskreuze im System ostmitteldeutscher, oberfränkischer und nordböhmischer Fernwege
• Fernwege durch Thüringen ins Markengebiet und nach Nordböhmen; die Regensburger Straße
• Die Halleschen Salzstraßen, die nordböhmische Querstraße und die Fernwege von Oberfranken nach Obersachsen
• Fernwege östlich der Elbe
• Das Kreuz bei der Strafvollstreckung

Das Kreuz an Herrschaftsgrenzen

Das Ende des Kreuzes als Friedens- und Rechtssymbol

Nachwort und Danksagung
Bildtafeln
Bild- und Kartennachweis
Ortsregister
Abkürzungsverzeichnis

Beilage:
• Skizze der ältesten Wege in Sachsen, aus: Hugo Wiechel, Alte Steinkreuze in Sachsen, in: Mitteilungen des Vereins für Sächsische Volkskunde, Bd. 1 (1897/1899), Heft 11.

Gewicht 1950 g
Größe 30 × 21 cm
Bestellnr

1-1-105

Reihe

Beiträge UFG Mitteleuropa

ISBN

978-3-95741-194-5

KurzbezTitel

Band 105: Rätselhafte Steinkreuze – Die Entdeckung ihrer wahren Bedeutung – Eine rechtsarchäologische Untersuchung

Autor

Stephan Altensleben

Erscheinungsjahr

Langenweißbach 2023

Technische Angaben

380 Seiten mit vielen farbigen Abbildungen, Deutsch, Karten, Pläne und Farbtafeln, 30 x 21cm, Festeinband

Besonderheiten

Reihe kann abonniert werden.