Band 7: Masken der Vorzeit in Europa (II). Internationale Tagung vom 19. bis 21. November 2010 in Halle (Saale)

Angebot!

32,00  16,00 

Der vorliegende Band versammelt Beiträge von der zweiten interdisziplinären Tagung zum Thema der Maskierung. Archäologen, Ethnologen, Mediävisten, Kulturwissenschaftler und Restauratoren ermöglichen durch ihre unterschiedlichen Blickwinkel ein sehr facettenreiches Bild dieses komplexen Forschungsgegenstandes. Neben der klassischen Analyse archäologischen Fundgutes von der Vorrömischen Eisenzeit bis in die Neuzeit stehen Beiträge zur historischen Bedeutung und Verwendung der Masken in (Schau-)Spiel und Kult. Ein großes Hindernis taucht dabei immer wieder auf: Masken, Köpfe, Gesichter sind kaum aus sich selbst heraus zu interpretieren. Oft erlaubt der mangelhafte Kontext eine weitere Thesenbildung nicht. Grundlegend wichtig scheint das Verständnis für die lebendige Welt der Masken, das durch eine Untersuchung des religiösen Kontextes zeitgenössischer Maskenspiele in Indien (B. Hauser) bedeutend erweitert wird.
Trotz der oft verblüffenden Ähnlichkeit der Kopf-, Cesichtsbilder, Masken und Maskendarstellungen in zeitlich und räumlich weit voneinander entfernten Kulturen und Gemeinschaften sind große Unterschiede in deren Bedeutung und Verwendung anzunehmen.
Für das Frühmittelalter bestehen konträre Ansichten zur Tradierung spätantiker Bräuche, die sich gleichermaßen aus bildlicher und schriftlicher Überlieferung begründen. Gab es tatsächlich Masken oder sind deren Beschreibungen nur ein literarischer Topos (vgl. Beiträge Dinzelbacher und Gutjahr)? Die Funde aus Holz, Metall, Leder und Stein verweisen zumindest auf eine eigenständige Entwicklung der Gesichtsdarstellung in Europa. Ziel der Tagungen war es, dieses Forschungsfeld für die archäologischen Wissenschaften neu zu erschließen.
(Auszug aus dem Vorwort)

Inhalt:

Harald Meiler und Regine Maraszek
• Vorwort

Anna Depalmas
• Raffigurazioni nuragiche di bronzo tra immagini reali e simboliche

Wolf-Rüdiger Teegen
• Schädelmasken der Eisenzeit

Sylvia Mitschke
• Wer steckt dahinter? Fragen zur römischen Identität am Beispiel von Maskenhelmen

Achim Rost und Susanne Wilbers-Rost
• Die Maske von Kalkriese und ihr Kontext

Hannelore Rose
• Terrakottamasken in den Nordwestprovinzen -lokaler Charakter, gesamtrömisches Phänomen

Asja Tone
• Silver Pendants with Anthropomorphie Representations in the Territory of the Eastern Adriatic Protohistorie Societies

Carla Dei Vais e Anna Chiara Fariselli
• Le maschere nella Sardegna punica: contesti, modelli evalore iconologico

Michaela Helmbrecht
• Gesichtsdarstellungen der Vendel- und Wikingerzeit: Kontexte und Funktionen

Mark Hall
• Performing Prehistory in Early Mediaeval Scotland: Making Sense of the Meanings of Masks on Pictish Sculpture

Carsten BregenhØj
• The Masks of Hedeby in Historie and Ethnologieal Perspective

Boguslaw Gediga
• Frühmittelalterliche Holzmasken aus Opole-Ostrówek

Heiner Schwarzberg
• Von Luxus, Trunk und Propaganda – Spätmittelalterliche und frühneuzeitliehe Figuralkeramik in Mitteleuropa

Mirko Gutjahr
• Masken in Mittelalter und Früher Neuzeit

Peter Dinzelbaeher
• Masken im Mittelalter – ein Überblick

Terry Gunnell
• Masks and Performance in the Early Nordic World

Beatrix Hauser
• Götter, Tiger, Affen: Maskierungen im religiösen Kontext Indiens

Andreas Reinecke
• Frühe Masken in Ostasien

Gewicht 1040 g
Bestellnr

4-09-07

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Archäologie Sachsen-Anhalt

Hauptgruppe

Tagungen des Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale)

Untergruppe

Tagungen des Landesmuseum für Vorgeschichte Halle (Saale)

ISBN

978-3-939414-90-2

KurzbezTitel

Band 7: Masken der Vorzeit in Europa (II). Internationale Tagung vom 19. bis 21. November 2010 in Halle (Saale)

Autor

Hrsg. Harald Meller und Regine Maraszek

Erscheinungsjahr

Halle (Saale) 2012

TechnischeAbgaben

232 S., zahlreiche meist farbige Abbildungen, Karten und Pläne, 17 Beiträge zum Stand der Forschung, Beiträge in Deutsch, Englisch und Italienisch, Festeinband, 21, 5 x 30, 0 cm

Inhalt

Der vorliegende Band versammelt Beiträge von der zweiten interdisziplinären Tagung zum Thema der Maskierung. Archäologen, Ethnologen, Mediävisten, Kulturwissenschaftler und Restauratoren ermöglichen durch ihre unterschiedlichen Blickwinkel ein sehr facettenreiches Bild dieses komplexen Forschungsgegenstandes. Neben der klassischen Analyse archäologischen Fundgutes von der Vorrömischen Eisenzeit bis in die Neuzeit stehen Beiträge zur historischen Bedeutung und Verwendung der Masken in (Schau-)Spiel und Kult. Ein großes Hindernis taucht dabei immer wieder auf: Masken, Köpfe, Gesichter sind kaum aus sich selbst heraus zu interpretieren. Oft erlaubt der mangelhafte Kontext eine weitere Thesenbildung nicht. Grundlegend wichtig scheint das Verständnis für die lebendige Welt der Masken, das durch eine Untersuchung des religiösen Kontextes zeitgenössischer Maskenspiele in Indien (B. Hauser) bedeutend erweitert wird. Trotz der oft verblüffenden Ähnlichkeit der Kopf-, Cesichtsbilder, Masken und Maskendarstellungen in zeitlich und räumlich weit voneinander entfernten Kulturen und Gemeinschaften sind große Unterschiede in deren Bedeutung und Verwendung anzunehmen. Für das Frühmittelalter bestehen konträre Ansichten zur Tradierung spätantiker Bräuche, die sich gleichermaßen aus bildlicher und schriftlicher Überlieferung begründen. Gab es tatsächlich Masken oder sind deren Beschreibungen nur ein literarischer Topos (vgl. Beiträge Dinzelbacher und Gutjahr)? Die Funde aus Holz, Metall, Leder und Stein verweisen zumindest auf eine eigenständige Entwicklung der Gesichtsdarstellung in Europa. Ziel der Tagungen war es, dieses Forschungsfeld für die archäologischen Wissenschaften neu zu erschließen. (Auszug aus dem Vorwort) Inhalt: Harald Meiler und Regine Maraszek • Vorwort Anna Depalmas • Raffigurazioni nuragiche di bronzo tra immagini reali e simboliche Wolf-Rüdiger Teegen • Schädelmasken der Eisenzeit Sylvia Mitschke • Wer steckt dahinter? Fragen zur römischen Identität am Beispiel von Maskenhelmen Achim Rost und Susanne Wilbers-Rost • Die Maske von Kalkriese und ihr Kontext Hannelore Rose • Terrakottamasken in den Nordwestprovinzen -lokaler Charakter, gesamtrömisches Phänomen Asja Tone • Silver Pendants with Anthropomorphie Representations in the Territory of the Eastern Adriatic Protohistorie Societies Carla Dei Vais e Anna Chiara Fariselli • Le maschere nella Sardegna punica: contesti, modelli evalore iconologico Michaela Helmbrecht • Gesichtsdarstellungen der Vendel- und Wikingerzeit: Kontexte und Funktionen Mark Hall • Performing Prehistory in Early Mediaeval Scotland: Making Sense of the Meanings of Masks on Pictish Sculpture Carsten BregenhØj • The Masks of Hedeby in Historie and Ethnologieal Perspective Boguslaw Gediga • Frühmittelalterliche Holzmasken aus Opole-Ostrówek Heiner Schwarzberg • Von Luxus, Trunk und Propaganda – Spätmittelalterliche und frühneuzeitliehe Figuralkeramik in Mitteleuropa Mirko Gutjahr • Masken in Mittelalter und Früher Neuzeit Peter Dinzelbaeher • Masken im Mittelalter – ein Überblick Terry Gunnell • Masks and Performance in the Early Nordic World Beatrix Hauser • Götter, Tiger, Affen: Maskierungen im religiösen Kontext Indiens Andreas Reinecke • Frühe Masken in Ostasien

Besonderheiten

Beiträge in Deutsch, Englisch und Italienisch