Band 81: Das nördliche Elbtal bei Coswig, Lkr. Wittenberg

39,00 

Das östliche Sachsen-Anhalt ist der archäologischen Fachwelt in den vergangenen zwanzig Jahren vornehmlich durch Publikationen zum Mittelalter und der Reformationszeit weithin bekannt geworden. Die Funde aus der Vorgeschichte dieses Gebietes haben dagegen über das gesamte 20. Jahrhundert hinweg bis heute eine geringere Beachtung gefunden. Insbesondere das überaus reiche Fundmaterial der Lausitzer Kultur aus der mittleren bis jüngste Bronzezeit war und ist der überregionalen Forschung bislang weitgehend verschlossen geblieben. Die wissenschaftliche Bearbeitung der großen Gräberfelder auf dem Buroer Feld bei Coswig, die durch Ausgrabungen zwischen 1994 und 2008 untersucht werden konnten, soll diesem Desiderat begegnen. Die Altfunde des Gebietes, lokalisiert und mit neu rekonstruierten Fundkontexten vollständig erfasst, sollen zusammen mit einem forschungsgeschichtlichen Abriss den Auftakt für die Gesamtvorlage bilden.

Inhaltsverzeichnis:

Einleitung

Fokus Buroer Feld

Archäologische Fund- und Dokumentationsgeschichte von Coswig und seiner Umgebung

Das »Altfundprojekt«
• Karte 1

Katalog
• Anhang – Auswahl Südgräberfeld

Tafeln

Verzeichnisse
• Literatur und Pressemitteilungen
• Abbildungsverweise
• Adressen

Gewicht 1052 g
Größe 30.4 × 21.4 cm
Bestellnr

4-4-81

Hauptgruppe

Veröffentlichungen des Landesamtes für Archäologie Sachsen Anhalt

ISBN

978-3-948618-17-9

KurzbezTitel

Band 81: Das nördliche Elbtal bei Coswig, Lkr. Wittenberg

Autor

Autor: Torsten Schunke – Hrsg. Harald Meller Veröffentlichungen des LAD und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte

Erscheinungsjahr

Halle (Saale) 2021

Technische Angaben

195 Seiten mit vielen Abbildungen, Fundzeichnungen, Pläne- und Profilgrafiken, in Farbe und S/W, 30,2 x 21,5 cm, Festeinband