Kleine thüringische Geschichte. Vom Thüringer Reich bis 1990

12,80 

Artikelnummer: 8-01-20 Kategorien: ,

Die Geschichte Thüringens beginnt in der Völkerwanderungszeit; erste schriftliche Quellen besitzen wir aus dem 4. Jahrhundert. 531 wurde das Thüringer Königreich von den Franken zerschlagen. Es folgten eineinhalb Jahrtausende wechselvoller Geschichte. Im Norden Thüringens lagen die Machtschwerpunkte der ottonischen deutschen Kaiser im 10. Jahrhundert, die Burgen der ludowingischen Landgrafen waren Zentren der Kultur der Stauferzeit, der thüringisch-sächsische Kurstaat wurde zum Mutterland der Reformation, Kultur und Wissenschaft der klassischen Zeit erreichten weltweite Ausstrahlungskraft. Gleichzeitig bestimmten immer wieder Schlachten, Kriege, Bruderzwist und zahllose Landesteilungen die Geschichte der Region zwischen Werra und Weißer Elster, Harz und Rhön, die erst in unserem Jahrhundert wieder zu politischer Einheit führen sollte.

In der ‘Kleinen thüringischen Geschichte’ gibt der Jenaer Historiker Reinhard Jonscher einen Überblick über diese eineinhalbtausendjährige wechselvolle Vergangenheit Thüringens.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort

• Das Reich der Thüringer (Ende des 4. Jahrhunderts bis 531)
• Thüringen unter fränkischer Herrschaft (531 bis zum Beginn des 10. Jahrhunderts)
• Thüringen unter den Ottonen und Saliern. Die Entstehung der Landgrafschaft Thüringen (Beginn des 10. Jahrhunderts bis 1130/31)
• Thüringen unter den ludowingischen Landgrafen (1130/31 bis 1247)
• Thüringen als Bestandteil des wettinischen Territoriums (1247 bis 1485)
• Thüringen im Zeitalter von Humanismus und Reformation (1486 bis 1547)
• Die thüringischen Kleinstaaten im Zeitalter der Glaubenskriege und des Absolutismus. Von der Wittenberger Kapitulation bis zum Beginn des „klassischen Zeitalters“ (1547 bis 1775)
• Das „klassische Zeitalter“ und die Herausbildung der modernen bürgerlichen Gesellschaft in Thüringen (1775 bis zur Reichsgründung 1871)
• Thüringen im Deutschen Kaiserreich (1871 bis 1918)
• Thüringen in der Weimarer Republik und während des Nationalsozialismus (1918 bis 1945)
• Thüringen nach dem II. Weltkrieg (1945-1990) von: W. Schilling

Literaturhinweise
Personenregister
Ortsregister

Gewicht 437 g
Bestellnr

8-01-20

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Regionales Mitteldeutschland

Hauptgruppe

Einzeltitel

Untergruppe

Einzeltitel Regionales Mitteldeutschland

ISBN

978-3-910141-74-2

KurzbezTitel

Kleine thüringische Geschichte. Vom Thüringer Reich bis 1990

Autor

Reinhard Jonscher & Willy Schilling

Erscheinungsjahr

4. überarbeitete Auflage, Jena 2005

TechnischeAbgaben

360 Seiten, 6 Stammtafeln und Landesteilungsschemata, 12, 0 x 19, 0 cm, Broschur

Inhalt

Die Geschichte Thüringens beginnt in der Völkerwanderungszeit; erste schriftliche Quellen besitzen wir aus dem 4. Jahrhundert. 531 wurde das Thüringer Königreich von den Franken zerschlagen. Es folgten eineinhalb Jahrtausende wechselvoller Geschichte. Im Norden Thüringens lagen die Machtschwerpunkte der ottonischen deutschen Kaiser im 10. Jahrhundert, die Burgen der ludowingischen Landgrafen waren Zentren der Kultur der Stauferzeit, der thüringisch-sächsische Kurstaat wurde zum Mutterland der Reformation, Kultur und Wissenschaft der klassischen Zeit erreichten weltweite Ausstrahlungskraft. Gleichzeitig bestimmten immer wieder Schlachten, Kriege, Bruderzwist und zahllose Landesteilungen die Geschichte der Region zwischen Werra und Weißer Elster, Harz und Rhön, die erst in unserem Jahrhundert wieder zu politischer Einheit führen sollte. In der 'Kleinen thüringischen Geschichte' gibt der Jenaer Historiker Reinhard Jonscher einen Überblick über diese eineinhalbtausendjährige wechselvolle Vergangenheit Thüringens. Inhaltsverzeichnis: Vorwort • Das Reich der Thüringer (Ende des 4. Jahrhunderts bis 531) • Thüringen unter fränkischer Herrschaft (531 bis zum Beginn des 10. Jahrhunderts) • Thüringen unter den Ottonen und Saliern. Die Entstehung der Landgrafschaft Thüringen (Beginn des 10. Jahrhunderts bis 1130/31) • Thüringen unter den ludowingischen Landgrafen (1130/31 bis 1247) • Thüringen als Bestandteil des wettinischen Territoriums (1247 bis 1485) • Thüringen im Zeitalter von Humanismus und Reformation (1486 bis 1547) • Die thüringischen Kleinstaaten im Zeitalter der Glaubenskriege und des Absolutismus. Von der Wittenberger Kapitulation bis zum Beginn des „klassischen Zeitalters“ (1547 bis 1775) • Das „klassische Zeitalter“ und die Herausbildung der modernen bürgerlichen Gesellschaft in Thüringen (1775 bis zur Reichsgründung 1871) • Thüringen im Deutschen Kaiserreich (1871 bis 1918) • Thüringen in der Weimarer Republik und während des Nationalsozialismus (1918 bis 1945) • Thüringen nach dem II. Weltkrieg (1945-1990) von: W. Schilling Literaturhinweise Personenregister Ortsregister

Besonderheiten