Band 57: Keramik in Mitteldeutschland – Stand der Forschung und Perspektiven.

69,50 

Im vorliegenden Buch werden die Beiträge des 41. Internationalen Hafnereisymposiums, das im Herbst 2008 in Dresden abgehalten wurde, vorgelegt. Der Zeitrahmen reicht dabei von der hochmittelalterlichen Keramik in Mitteldeutschland bis hin zu expressionistischer Baukeramik der 1920er Jahre. Regional runden Aufsätze zur Forschung in Schlesien, Westdeutschland, Österreich und Siebenbürgen den Themenschwerpunkt ab. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung der Keramik in Sachsen, mit einem ausführlichen Überblick zu den umfänglichen Untersuchungen der letzten 20 Jahre. ————– Inhalt: Zum Geleit von Regina Smolnik und Stefan Krabath – Vorwort für den Arbeitskreis für Keramikforschung von Hans-Georg Stephan – Rainer G. Richter, Die „Königliche Porzellan- und Gefäße-Sammlung“ im Japanischen Palais unter der Leitung von Gustav Friedrich Klemm – Stefan Krabath, Die Entwicklung der Keramik im Freistaat Sachsen vom späten Mittelalter bis in das 19. Jahrhundert. Ein Überblick – Jens Beutmann, Zur technologischen und formalen Entwicklung der spätmittelalterlichen Gebrauchskeramik zwischen Dresden, Leipzig und Zwickau. Ein Überblick – Christiane Hemker, Archäologische Nachweise zu den mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Töpfereien im Stadtgebiet von Dresden – Andreas Christl, Töpfereistandorte in Meißen nach archivalischen und archäologischen Quellen – Yves Hoffmann, Die keramischen Kopfkonsolen im spätgotischen Chor der Wehrkirche zu Dornthal im Erzgebirge – Wolfgang Schwabenicky, Keramik aus Gewölbeverfüllungen des Schlosses Sachsenburg bei Frankenberg/Sachsen. Irdenware/Steinzeug/Kacheln – Gunter Oettel, Zur Interpretation von Keramikfunden aus Zittau und Bad Muskau – Martina Bundszus, Renaissancezeitliche Keramik von der Wasserburg Göltzsch in Rodewisch im Vogtland – Joanna Wojnicz, Ofenkacheln der Renaissance aus dem Amtshaus der Burg- und Klosteranlage Oybin – Ludwig Baron Döry, Sächsische Fürsten auf Ofenkacheln von 1635 – Rainer G. Richter, Das Dippoldiswalder Steinzeug. Töpfereiabfälle, Bestände aus dem Kunstgewerbemuseum Dresden, ein signierter Krug von Töpfermeister Georg Burckhart aus dem Jahre 1669 und neue Erkenntnisse aufgrund archivalischer Untersuchungen durch Andreas Becke – Claudia Peschel-Wacha, „Zittauer Fayencen“ im Keramikbestand des Osterreichischen Museums für Volkskunde in Wien – Jens Schulze-Forster, Keramik des Mittelalters und der Renaissance in der Sammlung Zschille, Großenhain – Jens Henker, Die mittelalterliche und frühneuzeitliche Keramik aus dem Lausitzer Dorf Klein Gorigk – Monika Dittmar, Von Ofen zu U-Bahnhöfen. Richard Blumenfeld – jüdischer Ofenfabrikant und Baukeramiker, moderner Unternehmer mit Kunstsinn, Handelsrichter und Mäzen – Nadine Holesch, Steinzeug aus Wittenberg. Provenienz und Typologie der Funde aus dem Garten des Lutherhauses – Volker Demuth, Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus einer großen ländlichen Siedlung des 8. bis 14. Jahrhunderts im nördlichen Harzvorland. Archäologische Funde aus der Wüstung Marsleben bei Quedlinburg – Ralf Kluttig-Altmann, Schatzkammer-Inventur. Die elektronische Erfassung mittelalterlicher und neuzeitlicher Keramikfunde am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Antje Rottländer, Das Töpferhandwerk in der Unterherrschaft Frankenhausen. Ein Beitrag zur Geschichte des Handwerks im Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt – Robert Szwed, Drei Kampagnen auf der Suche nach Bunzlauer Keramik. Ausgrabungen in Bunzlau/Boles³awiec – Marion Roehmer, „… ein solches Gewerbe wird in der hiesigen Provinz nicht betrieben.“ Die Porzellanmalerfamilie Graef in Ostfriesland – Wolf Matthes, Eine handschriftliche Sammlung von Blei- und Fayence-Glasurrezepten des Hafnermeisters Johann Kizberger in Wels (Oberösterreich) – Heidi A. Müller, Christine Dippold, Sabine Zühlcke, „Westerwälder Gebrauchsgeschirr von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die 1960er Jahre“. Bericht über die Publikation zu einem DFG-Projekt des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg – Konrad Schneider, Frankfurter Hafner im 19. Jahrhundert. Entwicklung des Handwerks und Werkstattinventare – Sonja König, Wandbrunnen-Wasserblasen-Wasserkasten – Karla Rosca, Horst Klusch, Zunft- und Nachbarschaftskannen aus Siebenbürgen – Iliana Moise, Berufskrankheiten der Töpfer. Das Einwirken der Bleiglasur auf den menschlichen Organismus

Gewicht 2325 g
Bestellnr

5-5-57

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Archäologie Sachsen

Hauptgruppe

Veröffentlichungen des Landesamtes für Archäololgie mit Museum für Vorgeschichte Dresden

Untergruppe

Veröffentlichungen des Landesamtes für Archäololgie mit Museum für Vorgeschichte Dresden

ISBN
KurzbezTitel

Veröffentlichungen LM Dresden Bd. 57: Keramik in Mitteldeutschland – Stand der Forschung und Perspektiven. 41. Internationales Hafnereisymposium des Arbeitskreises für Keramikforschung in Dresden, Deutschland, vom 21. September bis 27. September 2008

Autor

Regina Smolnik (Hrsg.)

Erscheinungsjahr

Dresden 2012

TechnischeAbgaben

484 Seiten mit zahlreichen farbigen Abbildungen, 21, 5 x 30 cm, gebunden

Inhalt

Im vorliegenden Buch werden die Beiträge des 41. Internationalen Hafnereisymposiums, das im Herbst 2008 in Dresden abgehalten wurde, vorgelegt. Der Zeitrahmen reicht dabei von der hochmittelalterlichen Keramik in Mitteldeutschland bis hin zu expressionistischer Baukeramik der 1920er Jahre. Regional runden Aufsätze zur Forschung in Schlesien, Westdeutschland, Österreich und Siebenbürgen den Themenschwerpunkt ab. Im Mittelpunkt steht dabei die Entwicklung der Keramik in Sachsen, mit einem ausführlichen Überblick zu den umfänglichen Untersuchungen der letzten 20 Jahre. ————– Inhalt: Zum Geleit von Regina Smolnik und Stefan Krabath – Vorwort für den Arbeitskreis für Keramikforschung von Hans-Georg Stephan – Rainer G. Richter, Die „Königliche Porzellan- und Gefäße-Sammlung“ im Japanischen Palais unter der Leitung von Gustav Friedrich Klemm – Stefan Krabath, Die Entwicklung der Keramik im Freistaat Sachsen vom späten Mittelalter bis in das 19. Jahrhundert. Ein Überblick – Jens Beutmann, Zur technologischen und formalen Entwicklung der spätmittelalterlichen Gebrauchskeramik zwischen Dresden, Leipzig und Zwickau. Ein Überblick – Christiane Hemker, Archäologische Nachweise zu den mittelalterlichen und frühneuzeitlichen Töpfereien im Stadtgebiet von Dresden – Andreas Christl, Töpfereistandorte in Meißen nach archivalischen und archäologischen Quellen – Yves Hoffmann, Die keramischen Kopfkonsolen im spätgotischen Chor der Wehrkirche zu Dornthal im Erzgebirge – Wolfgang Schwabenicky, Keramik aus Gewölbeverfüllungen des Schlosses Sachsenburg bei Frankenberg/Sachsen. Irdenware/Steinzeug/Kacheln – Gunter Oettel, Zur Interpretation von Keramikfunden aus Zittau und Bad Muskau – Martina Bundszus, Renaissancezeitliche Keramik von der Wasserburg Göltzsch in Rodewisch im Vogtland – Joanna Wojnicz, Ofenkacheln der Renaissance aus dem Amtshaus der Burg- und Klosteranlage Oybin – Ludwig Baron Döry, Sächsische Fürsten auf Ofenkacheln von 1635 – Rainer G. Richter, Das Dippoldiswalder Steinzeug. Töpfereiabfälle, Bestände aus dem Kunstgewerbemuseum Dresden, ein signierter Krug von Töpfermeister Georg Burckhart aus dem Jahre 1669 und neue Erkenntnisse aufgrund archivalischer Untersuchungen durch Andreas Becke – Claudia Peschel-Wacha, „Zittauer Fayencen“ im Keramikbestand des Osterreichischen Museums für Volkskunde in Wien – Jens Schulze-Forster, Keramik des Mittelalters und der Renaissance in der Sammlung Zschille, Großenhain – Jens Henker, Die mittelalterliche und frühneuzeitliche Keramik aus dem Lausitzer Dorf Klein Gorigk – Monika Dittmar, Von Ofen zu U-Bahnhöfen. Richard Blumenfeld – jüdischer Ofenfabrikant und Baukeramiker, moderner Unternehmer mit Kunstsinn, Handelsrichter und Mäzen – Nadine Holesch, Steinzeug aus Wittenberg. Provenienz und Typologie der Funde aus dem Garten des Lutherhauses – Volker Demuth, Früh- bis spätmittelalterliche Keramik aus einer großen ländlichen Siedlung des 8. bis 14. Jahrhunderts im nördlichen Harzvorland. Archäologische Funde aus der Wüstung Marsleben bei Quedlinburg – Ralf Kluttig-Altmann, Schatzkammer-Inventur. Die elektronische Erfassung mittelalterlicher und neuzeitlicher Keramikfunde am Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Antje Rottländer, Das Töpferhandwerk in der Unterherrschaft Frankenhausen. Ein Beitrag zur Geschichte des Handwerks im Fürstentum Schwarzburg-Rudolstadt – Robert Szwed, Drei Kampagnen auf der Suche nach Bunzlauer Keramik. Ausgrabungen in Bunzlau/Boles³awiec – Marion Roehmer, „… ein solches Gewerbe wird in der hiesigen Provinz nicht betrieben.“ Die Porzellanmalerfamilie Graef in Ostfriesland – Wolf Matthes, Eine handschriftliche Sammlung von Blei- und Fayence-Glasurrezepten des Hafnermeisters Johann Kizberger in Wels (Oberösterreich) – Heidi A. Müller, Christine Dippold, Sabine Zühlcke, „Westerwälder Gebrauchsgeschirr von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis in die 1960er Jahre“. Bericht über die Publikation zu einem DFG-Projekt des Germanischen Nationalmuseums Nürnberg – Konrad Schneider, Frankfurter Hafner im 19. Jahrhundert. Entwicklung des Handwerks und Werkstattinventare – Sonja König, Wandbrunnen-Wasserblasen-Wasserkasten – Karla Rosca, Horst Klusch, Zunft- und Nachbarschaftskannen aus Siebenbürgen – Iliana Moise, Berufskrankheiten der Töpfer. Das Einwirken der Bleiglasur auf den menschlichen Organismus

Besonderheiten