Luthergeschichten aus Sachsen-Anhalt

Angebot!

19,00 

Martin Luther hielt sich den größten Teil seines Lebens auf dem Gebiet des heutigen Sachsen-Anhalt auf. In Eisleben wurde er geboren, dort starb er auch. Seine Kindheit verbrachte er in Mansfeld. In Wittenberg wirkte er als Prediger, Universitätsprofessor und Reformator. Hier trat er in den Stand der Ehe und gründete eine Familie. Doch es sind nicht nur diese Orte, an denen Luther lebte und arbeitete. An vielen anderen, oft nur wenig bekannten Stätten, hat er ebenfalls gepredigt, geschlichtet, gelehrt, aber auch gegen Bauern oder Juden gewettert.
Das vorliegende Buch zeichnet Luthers Leben anhand von Orten in Sachsen-Anhalt nach, an denen sich der Reformator tatsächlich aufhielt. Darüber hinaus werden auch jene Plätze berücksichtigt, die Luther zwar nie besuchte, mit denen sich aber Lutherlegenden verbinden.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort des Chefs der Staatskanzlei und Ministers für Kultur des Landes Sachsen-Anhalt
Rainer Robra

Vorwort der Herausgeber
Harald Meller & Alfred Reichenberger

Einführung
Jan Scheunemann & Kerstin Bullerjahn

Übersichtskarte

LUTHERS KINDHEIT IN EISLEBEN, MANSFELD UND MAGDEBURG

Luthers Geburtshaus, Lutherstadt Eisleben
»Das Hauss, darinnen der selige Mann Dr. Lutherus gebohren, auff den Grund ausgebrant.«
Jan Scheunemann

St. Petri -Pauli-Kirche, Lutherstadt Eisleben
»Wer da glaubt und getauft wird, der wird selig«
Mathias Köhler

Luthers Elternhaus, Mansfeld-Lutherstadt
Von wegen arme Kate … – Wohlstand auf hohem Niveau
Kerstin Bullerjahn

Kupferschieferbergbau in der Grafschaft Mansfeld
» … den wo das Berckwerck fellet, so ligt die graffschafft und lachen alle feinde«
Kerstin BuIlerjahn

Luthers Schule, Mansfeld-Lutherstadt
»Es sein ein teil praeceptores so grausam wie die hencker … «
Jan Scheunemann

Stadtkirche St. Georg, Mansfeld-Lutherstadt
Zwischen Altardienst und Kurrende
Mathias Köhler

Dom St. Mauritius und Katharina, Magdeburg
»Zu Magdeburg bin ich auch ein Jahr gewesen, als ein Knabe von vierzehn Jahren.«
Jan Scheunemann

Kirche St. Cyriacus, Wimmelburg
Wunder, Wallfahrt, Wimmelburg – Die ehemalige Benediktinerklosterkirche St. Cyriacus
Mathias Köhler

LUTHER ALS AUGUSTINERMÖNCH. DISTRIKTVIKAR UND WITTENBERGER BIBELPROFESSOR

Lutherhaus, Lutherstadt Wittenberg
»Die Wittenberger leben an der Grenze der Zivilisation … «
Jan Scheunemann

Leucorea, Lutherstadt Wittenberg
Die kurfürstlich gegründete Universität
Robert Noack

Kirche St. Annen, Lutherstadt Eisleben
Martin Luther weiht das Augustiner-Eremitenkloster St. Annen am Fronleichnamstag 1516
Reinhard Schmitt

Wallonerkirche, Magdeburg
»In diesem Closter ist [ … ] D. Martin Luther auch gewesen/hat dar innen seine eigen Zelle und Bett-Spende gehabt … «
Jan Scheunemann

Ehemaliges Augustinerkloster Himmelpforte, Wernigerode
»Ex porta caeli sexta augusta … «
Jan Scheunemann

DIE 95 THESEN, IHRE VERTEIDIGUNG UND DER PÄPSTLICHE BANN

Schloss Schweinitz
» … und ließ mir Gott gebieten/ich solte dem Münch gestatten/daß er mir etwas an meine Schloß Capell zu Wittenberg schreiben dürffte … «
Jan Scheunemann

Kirche St. Marien, Kemberg
» … do wir anno 1517 post Omnium Sanctorum gegen Kemberg zogen … «
Jan Scheunemann

Schloss Lichtenburg, Prettin
Aus einem Klosterhof wird ein mustergültiges fürstliches Vorwerk
Mario Titze

Lutherstein, Dübener Heide
»Eine feste Burg ist Gott«
Jan Scheunemann

Schloss Annaburg
»Das bebstlich reich sturtzt es nider/Und bracht rechten glauben wider.«
Jan Scheunemann

Luthereiche, Lutherstadt Wittenberg
»Ich habe die Bücher des Papstes und die Bulle verbrannt …«
Jan Scheunemann

Markt 3, Naumburg
Ehemaliger Gasthof »Zum Großen Christoff« – »Ein Stübchen Malvasier«
Walter Bettauer

LUTHER ALS PREDIGER UND REFORMATOR

Stadtkirche St. Marien, Lutherstadt Wittenberg
Luthers Predigtkirche – die »Mutterkirche der Reformation«
Susanne Kimmig-Völkner

Melanchthonhaus, Lutherstadt Wittenberg
»Dieser kleine Grieche übertrifft mich sogar in der Theologie«
Robert Noack

»Luthersbrunnen«, Lutherstadt Wittenberg
» … wert ist’s aus Luthers lebendigem Borne zu kosten … «
Jan Scheunemann

Bürgerhaus Markt 14, Freyburg (Unstrut)
Luthergedenken bei Familie Semeler
Reinhard Schmitt

Dorfkirche, Sachau
»Der in Ruinen liegende Tempel, in dem Luther die erste evangelische Versammlung abgehalten hat … «
Jan Scheunemann

Ehemaliges Franziskanerkloster Stein-Lausigk, Muldenstein
»Marsch, marsch – heißt’s heute – zum Muldenstein!/Luther wird dort zu hören sein!«
Jan Scheunemann

Ehemaliges Augustinerkloster, Zerbst
» … und vergiftete reichlich viele Laien«
Jan Scheunemann

Kirche St. Nicolai, Zerbst
» … ein vaß Bier mit dem Holze geben u. Docter Martino Luthero vor gehabte Verschaffung des predigers verert…«
Jan Scheunemann

Stadtkirche St. Marien, Schweinitz
Ein königlicher Zuhörer
Uwe Steinecke

Schloss Pretzsch
Stammsitz der Adelsfamilie Löser
Mario Titze

Klusbrücke, Wahlitz
Über die Elbe-Ehle-Niederungen von Zerbst nach Magdeburg
Jan Scheunemann

Kirche St. Johannis, Magdeburg
»Man ist’s bisher gewohnt, die Prälaten zu loben und schmeicheln, dieweil das Evangelium unter der Bank lag.«
Jan Scheunemann

LUTHER IM BAUERNKRIEGSGEBIET

Reiffensteinsches Wohnhaus, Rittergasse 7, Stolberg /Harz
»Dem Fürsichtigen und Weisen Wilhelm Reiffenstein, Rentmeister zu Stollberg [ … ], meinem freundlichen, lieben Schwager … «
Kerstin Bullerjahn

Stadtkirche St. Martini, Stolberg /Harz
Fürsten, Bauern, Widersacher
Mathias Köhler

Lutherbuche, Stolberg/Harz
Wo Luther die Stadt mit einem Vogel verglich
Jan Scheunemann

Schloss Wallhausen
Zu Gast beim Freiherrn von der Asseburg
Reinhard Schmitt

Kirche St. Peter und Paul, Wallhausen
»Sehet Euch vor vor den falschen Propheten«
Reinhard Schmitt

Schloss Seeburg am Süßen See
Mansfelder Grafen, Luther und der Bauernkrieg
Dirk Höhne

Dorfkirche St. Nikolai, Seeburg
Ostern in der Fleckenkirche?
Dirk Höhne

LUTHERS WIRKEN IM UMLAND VON WITTENBERG

Dorfkirche Seegrehna
»Gestern haben wir den Carlstadten einen Sohn getauft«
Dirk Höhne

Stadtkirche St. Marien, Prettin
Eine Kurfürstin im Exil
Franziska Kuschel

Kirche St. Marien, Zahna
Erste Wirkungsstätte des anhaltischen Reformators Johann Schlaginhaufen
Mario Titze

Stadtkirche St. Nikolai, Bad Schmiedeberg
» … das volk mit dem wort gottes treulich und fleissig zu unterweisen … «
Claudia Trummer

Kirche St. Peter und Paul, Seyda
»der pfarrer, hievor aus Wittemberg dohin geordnet, ist gelert«
Claudia Trummer

Stadtkirche und Pfarrhaus, Annaburg
Michael Stifel und der prophezeite Weltuntergang von 1533
Jan Scheunemann

Kirche St. Nikolai, Jessen
»Frei einfältig soll man geben, aus lauter Liebe, willig!«
Claudia Trummer

LUTHER, DIE FÜRSTEN UND DIE REFORMATION ALS TERRITORIALPOLITIK

Kirche St. Petri, Wörlitz
Wo Luther die askanischen Fürsten bekehrte
Susanne Kimmig-Völkner

Johannbau, Dessau
Reminiszenz an einen Prestigebau der Fürsten zu Anhalt-Dessau
Claudia Wohlfeld-Eckart

Schlosskirche St. Marien, Dessau
Ein Gotteshaus für Fürsten und Stadt
Claudia Wohlfeld-Eckart

Bürgerhaus Markt 13, Naumburg
»Wie ein rechter Bischof sein muß«
Walter Bettauer

Dom St.Peter und Paul, Naumburg
» … bis ihr ein christlich Capitel werdet und uns einen christlichen Bischof gebet.«
Jan Scheunemann

Rathaus, Naumburg
»… ihr sollet dem [ … ] Bischoff zur Naumburgk [ … ] geloben, nach gottes wort, Christus gebot und bevhel getreu, gehorsam und gewertig zu sein … «
Jan Scheunemann

Romanische Dorfkirche, Hassel
Wie ein Kruzifix an Luther erinnert
Jan Scheunemann

Schloss Moritzburg, Zeitz
»Ach wäre ich doch in Magdeburg geblieben!«
Jan Scheunemann

Dom St. Peter und Paul, Zeitz
»Jetzt lachen die Paptisten [ … ] sich ins Fäustchen … «
Jan Scheunemann

Ehemalige Klosterkirche St. Franziskus, Antonius und Clara, Zeitz
» … daß Lutherus […] auch selbst in der Kloster = Kirche […] daselbst gepredigt hat … «
Jan Scheunemann

Dom St. Johannes der Täufer und Laurentius, Merseburg
»Übermorgen werde ich gen Merseburg faren, Denn furst George hat mich seer drumb lassen biten … «
Jan Scheunemann

LUTHERS LETZTE REISEN, SEIN STERBEN UND SEIN TOD

Schloss Mansfeld
» … ihnen die Stiftskirchen als Frevelräubern lassen mit den teufel drinnen«
Kerstin Bullerjahn

Kirche St. Ägidius, Hergisdorf
Luther und das Dorfsiegel
Mathias Köhler

Stadtkirche St. Antonius, Bitterfeld
»Der Herr hat’s gegeben, der Herr hat’s genommen … «
Mathias Köhler

Doppelkapelle St. Crucis, Landsberg
Luther und die blutschwitzende Marmorsäule
Jan Scheunemann

Bürgerhaus »Goldenes Schlösschen«, Halle (Saale)
»Dern alten Doctor Jonas Bringt Dr. Luther ein schönes Glas, Das lehrt sie alle Beide fein, Dass sie zerbrechliche Gläser sein.«
Sabine Meinel

Marktkirche St. Marien, Halle (Saale)
»Ach, Halle, du werde stad, der barmhertzige Gott erhalt dich, das du nicht gar versinckst.«
Sabine Meinel

»Kalte Stelle« bei Unterrißdorf
»Ich bin ja schwach gewest auf dem Weg hart vor Eisleben«
Jan Scheunemann

Stadtkirche St. Andreas, Lutherstadt Eisleben
Luthers Abschied – die letzten Amtshandlungen in der Andreaskirche zu Eisleben
Susanne Kimmig-Völkner

Hotel »Graf von Mansfeld«, Lutherstadt Eisleben
Der wahre Sterbeort Martin Luthers
Andreas Stahl

Das vermeintliche Sterbehaus Martin Luthers, Lutherstadt Eisleben
Geschichte einer Verwechslung
Andreas Stahl

Das evangelische Predigerseminar im kurfürstlichen Schloss zu Wittenberg
Geschichte eines lokalen Paradigmenwechsels
Andreas Stahl

Schloss und Schlosskirche, Lutherstadt Wittenberg
Grablege Luthers und Melanchthons, Denkmal der Reformation und Höhepunkt der Wittenberger via sacra
Franziska Kuschel

Literaturempfehlungen
Abbildungsverzeichnis
Verzeichnis der Autoren
Impressum

Gewicht 2251 g
Bestellnr

4-5-80

Reihe

Archäologie Sachsen-Anhalt

ISBN

978-3-944507-50-7

KurzbezTitel

Luthergeschichten aus Sachsen-Anhalt

Autor

Jan Scheunemann et al. – Fotos von Juraj Liptàk und Mark Ritchie – Herausgeber: Harald Meller & Alfred Reichenberger Landesamt für Denkmalpflege und Archäologie Sachsen-Anhalt – Landesmuseum für Vorgeschichte

Erscheinungsjahr

Halle (Saale) 2017

TechnischeAbgaben

336 Seiten, komplett farbig bebilderter Band, Literaturempfehlungen, Abbildungsnachweis, Verzeichnis der Autoren, Festeinband, 30, 5 x 25, 0 x 2, 8 cm