Band 8: Die Lobdeburg bei Jena – Ergebnisse zur Bauforschung und Archäologie einer Burganlage des 12.-15. Jhs.

49,50 

Die Lobdeburg ist eine der historisch und architektonisch interessantesten Burgen Thüringens und wohl bedeutendstes mittelalterliches Baudenkmal Jenas, das Wanderer und Touristen von nah und fern anzieht. So hatte die Stadt Jena 1997 mit Recht die Sanierung dieses Baudenkmals beschlossen. Die Ausgrabungen in diesem Zusammenhang konzentrierten sich auf den unteren Burgbereich und die Turmbauten, also vor allem auf die Binnenarchitektur der Burg.
Herr M. Rupp M.A. hat die Feldarbeiten selbst geleitet, die 1998 mit zum Teil mehrjährigen Unterbrechungen bis 2013 weitergeführt wurden und sowohl Flächengrabungen, Sondierungen, Untersuchungen am aufgehenden Bestand sowie naturwissenschaftliche Analysen umfassten. So entstand auch verständlicherweise der Wunsch von Herrn Rupp, die Untersuchungen zu einer Dissertationsschrift auszuarbeiten, die er im Juni 2017 dem Rat der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena vorlegte.

Inhaltsverzeichnis:

Vorwort des Herausgebers
Vorwort des Autors
Einleitung

Forschungsgeschichte und Aufgaben
• Historische Forschung
• Architekturhistorische Forschung
• Archäologische Forschung
• Aufgabenstellung

Siedlungsgeographische Voraussetzungen
• Geomorphologie und verkehrsgeographische Lage
• Besiedlungssituation im 12. Jh.
• Zum Entwicklungstand kirchlicher Organisationsformen im Arbeitsgebiet
• Grundzüge herrschaftlicher Strukturen in der 1. Hälfte des 12. Jh.
• Die Herren von Lobdeburg – ein geschichtlicher Überblick

Archäologisch-bauhistorischer Teil
• Sanierungsgeschichte der Ruine Lobdeburg
• Ausgangssituation und Vorgehensweise

Nutzungsphase 1

• Die Bebauung der Nutzungsphase 1
Die Burgmauer
Die Zugangssituation
Älteste Bebauung
Der östliche Hof und das Gebäude A
Der westliche Hof und die Gebäude B, C und D
Befunde zur Wasserversorgung während der Nutzungsphase 1
Erkenntnisse zur Ein-beziehung der westlichen Spornspitze (Bau E)
Der Wohnturm (F)
Bauliche Veränderungen am Wohnturm Fl/2
Das Ende der Nutzungsphase 1

• Das Fundmaterial der Nutzungsphase 1
Keramik
Glas
Geräte aus Holz
Geräte aus Knochen
Geräte aus Stein
Gerätschaften aus Eisen
Hinweise auf handwerkliche Tätigkeiten
Ernährung
Trachtenbestandteile, Schmuck und Körperpflege
Unterhaltung und Zeitvertreib
Plomben und Münzen
Pferde- und Reiterausstattung
Bewaffnung
Mobile Einrichtung und Hausgerät
Konstruktionselemente, Bauzier und wandfeste Ausstattung
Varia

• Die Datierung der Nutzungsphase 1
Chronologisch-typologische Einordnung
Vergleich mit der schriftlichen Überlieferung

Die Nutzungsphase 2

• Die Bebauung der Nutzungsphase 2
Umfassungsmauer und Oberflächenrelief
Die Binnengliederungen
Das Gebäude G
Das Gebäude H
Die Zisterne
Der Steindeckerkanal
Das Gebäude I
Der Pfostenbau J
Die „Sickergruben“
Der Zisternenturm (K)
Das Gebäude R
Umbauten am Wohnturm (Fl, 2)

• Das Fundmaterial der Nutzungsphase 2
Spätmittelalterliche Keramik
Glas
Geräte aus Knochen
Geräte aus Stein
Gerätschaften aus Eisen
Hinweise auf handwerkliche Tätigkeiten
Trachtenbestandteile und Schmuck
Unterhaltung und Zeitvertreib
Bewaffnung
Münzen

• Die Datierung der Nutzungsphase 2
Chronologisch-typologische Einordnung
Vergleich mit der schriftlichen Überlieferung

Die Nutzungsphase 3

• Die Bebauung der Nutzungsphase 3
Der Bau neuer Mauerabschnitte der Außenbefestigung
Bauliche Veränderungen an Wohnturm (Fl/F2)
Das Gebäude L
Das Nebengebäude M
Das Gebäude N
Böschungs- und Wegebefestigungen
Das Bauwerk 0

• Das Fundmaterial der Nutzungsphase 3
Spätmittelalterliche Keramik
Glas
Geräte aus Knochen
Geräte aus Stein
Gerätschaften aus Eisen
Objekte aus Weiß- und Buntmetall
Hinweise auf handwerkliche Tätigkeiten
Unterhaltung und Zeitvertreib
Münze
Ernährung

• Die Datierung der Nutzungsphase 3
Chronologisch-typologische Einordnung
Vergleich mit der schriftlichen Überlieferung

Die Nutzungsphase 4

• Bauliche Veränderungen in der Nutzungsphase 4
Das Gebäude P

• Das Fundmaterial der Nutzungsphase 4
Spätmittelalterliche Keramik
Glas
Gerätschaften aus Eisen
Funde aus Buntmetall
Sonstige Kleinfunde
Hinweise auf handwerkliche Tätigkeiten
Münzen
Ernährung

• Die Datierung der Nutzungsphase 4
Chronologisch-typologische Einordnung
Vergleich mit der schriftlichen Überlieferung

Die nachmittelalterliche Nutzung

• Die nachmittelalterliche Bebauung (Gebäude Q)
• Fundmaterial nach dem Nutzungsende der Lobdeburg
Keramik, Steinzeug und Porzellan
Glas
Eisen
Knochengeräte
Tabakspfeifen
Kleidungsbestandteile und Schmuck
Spielzeug
Münzen
Varia

Ergebnis
Summary, Résumé
Quellen- und Literaturverzeichnis
Befundkatalog
Tafeln

Gewicht 1617 g
Bestellnr

1-13-08

Produktgruppe

Verlagsprogramm

Reihe

Jenaer Schriften

Untergruppe

Jenaer Schriften

ISBN

978-3-95741-103-7

KurzbezTitel

Band 08: Die Lobdeburg bei Jena – Ergebnisse zur Bauforschung und Archäologie einer Burganlage des 12.-15. Jhs.

Autor

Matthias Rupp – Hrsg. Peter Ettel – Friedrich-Schiller-Universität Jena

Erscheinungsjahr

Jena & Langenweißbach 2019

TechnischeAbgaben

443 Seiten mit vielen Abbildungen in Farbe und s/w, Tabellen, topografischen Karten, 128 Tafeln, 29, 1 x 20, 4 cm, Broschur

Inhalt

Die Lobdeburg ist eine der historisch und architektonisch interessantesten Burgen Thüringens und wohl bedeutendstes mittelalterliches Baudenkmal Jenas, das Wanderer und Touristen von nah und fern anzieht. So hatte die Stadt Jena 1997 mit Recht die Sanierung dieses Baudenkmals beschlossen. Die Ausgrabungen in diesem Zusammenhang konzentrierten sich auf den unteren Burgbereich und die Turmbauten, also vor allem auf die Binnenarchitektur der Burg. Herr M. Rupp M.A. hat die Feldarbeiten selbst geleitet, die 1998 mit zum Teil mehrjährigen Unterbrechungen bis 2013 weitergeführt wurden und sowohl Flächengrabungen, Sondierungen, Untersuchungen am aufgehenden Bestand sowie naturwissenschaftliche Analysen umfassten. So entstand auch verständlicherweise der Wunsch von Herrn Rupp, die Untersuchungen zu einer Dissertationsschrift auszuarbeiten, die er im Juni 2017 dem Rat der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Schiller-Universität Jena vorlegte. Inhaltsverzeichnis: Vorwort des Herausgebers Vorwort des Autors Einleitung Forschungsgeschichte und Aufgaben • Historische Forschung • Architekturhistorische Forschung • Archäologische Forschung • Aufgabenstellung Siedlungsgeographische Voraussetzungen • Geomorphologie und verkehrsgeographische Lage • Besiedlungssituation im 12. Jh. • Zum Entwicklungstand kirchlicher Organisationsformen im Arbeitsgebiet • Grundzüge herrschaftlicher Strukturen in der 1. Hälfte des 12. Jh. • Die Herren von Lobdeburg – ein geschichtlicher Überblick Archäologisch-bauhistorischer Teil • Sanierungsgeschichte der Ruine Lobdeburg • Ausgangssituation und Vorgehensweise Nutzungsphase 1 • Die Bebauung der Nutzungsphase 1 Die Burgmauer Die Zugangssituation Älteste Bebauung Der östliche Hof und das Gebäude A Der westliche Hof und die Gebäude B, C und D Befunde zur Wasserversorgung während der Nutzungsphase 1 Erkenntnisse zur Ein-beziehung der westlichen Spornspitze (Bau E) Der Wohnturm (F) Bauliche Veränderungen am Wohnturm Fl/2 Das Ende der Nutzungsphase 1 • Das Fundmaterial der Nutzungsphase 1 Keramik Glas Geräte aus Holz Geräte aus Knochen Geräte aus Stein Gerätschaften aus Eisen Hinweise auf handwerkliche Tätigkeiten Ernährung Trachtenbestandteile, Schmuck und Körperpflege Unterhaltung und Zeitvertreib Plomben und Münzen Pferde- und Reiterausstattung Bewaffnung Mobile Einrichtung und Hausgerät Konstruktionselemente, Bauzier und wandfeste Ausstattung Varia • Die Datierung der Nutzungsphase 1 Chronologisch-typologische Einordnung Vergleich mit der schriftlichen Überlieferung Die Nutzungsphase 2 • Die Bebauung der Nutzungsphase 2 Umfassungsmauer und Oberflächenrelief Die Binnengliederungen Das Gebäude G Das Gebäude H Die Zisterne Der Steindeckerkanal Das Gebäude I Der Pfostenbau J Die „Sickergruben“ Der Zisternenturm (K) Das Gebäude R Umbauten am Wohnturm (Fl, 2) • Das Fundmaterial der Nutzungsphase 2 Spätmittelalterliche Keramik Glas Geräte aus Knochen Geräte aus Stein Gerätschaften aus Eisen Hinweise auf handwerkliche Tätigkeiten Trachtenbestandteile und Schmuck Unterhaltung und Zeitvertreib Bewaffnung Münzen • Die Datierung der Nutzungsphase 2 Chronologisch-typologische Einordnung Vergleich mit der schriftlichen Überlieferung Die Nutzungsphase 3 • Die Bebauung der Nutzungsphase 3 Der Bau neuer Mauerabschnitte der Außenbefestigung Bauliche Veränderungen an Wohnturm (Fl/F2) Das Gebäude L Das Nebengebäude M Das Gebäude N Böschungs- und Wegebefestigungen Das Bauwerk 0 • Das Fundmaterial der Nutzungsphase 3 Spätmittelalterliche Keramik Glas Geräte aus Knochen Geräte aus Stein Gerätschaften aus Eisen Objekte aus Weiß- und Buntmetall Hinweise auf handwerkliche Tätigkeiten Unterhaltung und Zeitvertreib Münze Ernährung • Die Datierung der Nutzungsphase 3 Chronologisch-typologische Einordnung Vergleich mit der schriftlichen Überlieferung Die Nutzungsphase 4 • Bauliche Veränderungen in der Nutzungsphase 4 Das Gebäude P • Das Fundmaterial der Nutzungsphase 4 Spätmittelalterliche Keramik Glas Gerätschaften aus Eisen Funde aus Buntmetall Sonstige Kleinfunde Hinweise auf handwerkliche Tätigkeiten Münzen Ernährung • Die Datierung der Nutzungsphase 4 Chronologisch-typologische Einordnung Vergleich mit der schriftlichen Überlieferung Die nachmittelalterliche Nutzung • Die nachmittelalterliche Bebauung (Gebäude Q) • Fundmaterial nach dem Nutzungsende der Lobdeburg Keramik, Steinzeug und Porzellan Glas Eisen Knochengeräte Tabakspfeifen Kleidungsbestandteile und Schmuck Spielzeug Münzen Varia Ergebnis Summary, Résumé Quellen- und Literaturverzeichnis Befundkatalog Tafeln