Heft 4: Salz in Mitteldeutschland – Salzsiedler-Siedlungen der Bronze- und Eisenzeit

5,00 

Salz zählt zu den lebensnotwendigen Gütern, ist die Grundlage menschlichen Lebens und besaß so in der Vorgeschichte zu allen Zeiten eine herausragende Stellung für den Menschen, umso mehr als die Vorkommen räumlich begrenzt sind. Salz ist heutzutage ein Massenprodukt und überall verfügbar, zudem für vergleichsweise wenig Geld zu erwerben – darüber ist schnell vergessen, dass dieses unscheinbare Mineral bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts eine überaus bedeutende wirtschaftliche Rolle spielte. Dies gilt sicherlich auch für den Zeitraum der Vor- und Frühgeschichte, insbesondere der Bronze- und älteren Eisenzeit, in der die Kyffhäuserlandschaft in Nordthüringen und das Unstrut-Saale-Gebiet im südlichen Sachsen-Anhalt bis nach Halle ohne Zweifel eines der wichtigsten Salzgewinnungsgebiete durch Sole in Europa darstellten. Die Verbreitung von Briquetage, Salzquellen und entsprechend angepassten salzliebenden Pflanzen zwischen Harz und Saale belegt, dass sich Siedlerverbände in der Bronze- und Eisenzeit mit der Produktion und Distribution von Salz – dem „weißen Gold“ – befassten. Die Herausbildung und Entwicklung kulturprägender Elemente in Mitteldeutschland – dazu gehören Höhensiedlungen, „Fürstengräber“ und die Niederlegung reicher Depots – sind deshalb auch nur vor dem Hintergrund der Salz-Lagerstätten zu erklären und zu verstehen.

Inhaltsverzeichnis

Einführung

Salz und seine Bedeutung in Mitteleuropa

Forschungsstand zur Salzproduktion in Mitteldeutschland
• Briquetage zur Salzherstellung
• Briquetage als Beigabe in Gräbern der Bronzezeit Mitteldeutschlands
• Produktionsprozess der Salzgewinnung
• Salzsiedeöfen rechteckiger und runder Form
• Ein Salzsiedeofen im Leipziger Land
• Salz im großen Stil – Der prähistorische Salinenbetrieb vom Neuwerk in Halle (Saale)

Grabungen auf Salzsieder-Fundplätzen

Kyffhäuser-Region mit Steinthaleben

Region Salziger See mit Erdeborn
• Funde und Befunde
• Interpretation
• Experimentelle Archäologie zur Salzgewinnung
• Ethnoarchäologie
• Textilrecycling und Salzgewinnung
• Konstruktion eines (ältereisenzeitlichen) Salzsiedeofens
• Zusammenfassung und Ausblick

Abbildungsnachweis
Literaturauswahl für weiterführende Lektüre

Gewicht 87 g
Bestellnr

1-20-04

Produktgruppe

Verlagsprogramm

Reihe

Jenaer Schriften

Hauptgruppe
Untergruppe

Jenaer Archäologische Forschungen (JAF)

ISBN

ISSN 2364-9267

KurzbezTitel

Heft 4: Salz in Mitteldeutschland – Salzsiedler-Siedlungen der Bronze- und Eisenzeit

Autor

P. Ettel, S. Ipach, F. Schneider unter Mitarbeit von K. Grömer, F. Michel und S. Pfeifer

Erscheinungsjahr

Jena 2018

TechnischeAbgaben

48 Seiten, 61 meist farbige Abbildungen, 21 x 15 cm, Broschur

Inhalt

Salz zählt zu den lebensnotwendigen Gütern, ist die Grundlage menschlichen Lebens und besaß so in der Vorgeschichte zu allen Zeiten eine herausragende Stellung für den Menschen, umso mehr als die Vorkommen räumlich begrenzt sind. Salz ist heutzutage ein Massenprodukt und überall verfügbar, zudem für vergleichsweise wenig Geld zu erwerben – darüber ist schnell vergessen, dass dieses unscheinbare Mineral bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts eine überaus bedeutende wirtschaftliche Rolle spielte. Dies gilt sicherlich auch für den Zeitraum der Vor- und Frühgeschichte, insbesondere der Bronze- und älteren Eisenzeit, in der die Kyffhäuserlandschaft in Nordthüringen und das Unstrut-Saale-Gebiet im südlichen Sachsen-Anhalt bis nach Halle ohne Zweifel eines der wichtigsten Salzgewinnungsgebiete durch Sole in Europa darstellten. Die Verbreitung von Briquetage, Salzquellen und entsprechend angepassten salzliebenden Pflanzen zwischen Harz und Saale belegt, dass sich Siedlerverbände in der Bronze- und Eisenzeit mit der Produktion und Distribution von Salz – dem „weißen Gold“ – befassten. Die Herausbildung und Entwicklung kulturprägender Elemente in Mitteldeutschland – dazu gehören Höhensiedlungen, „Fürstengräber“ und die Niederlegung reicher Depots – sind deshalb auch nur vor dem Hintergrund der Salz-Lagerstätten zu erklären und zu verstehen. Inhaltsverzeichnis Einführung Salz und seine Bedeutung in Mitteleuropa Forschungsstand zur Salzproduktion in Mitteldeutschland • Briquetage zur Salzherstellung • Briquetage als Beigabe in Gräbern der Bronzezeit Mitteldeutschlands • Produktionsprozess der Salzgewinnung • Salzsiedeöfen rechteckiger und runder Form • Ein Salzsiedeofen im Leipziger Land • Salz im großen Stil – Der prähistorische Salinenbetrieb vom Neuwerk in Halle (Saale) Grabungen auf Salzsieder-Fundplätzen Kyffhäuser-Region mit Steinthaleben Region Salziger See mit Erdeborn • Funde und Befunde • Interpretation • Experimentelle Archäologie zur Salzgewinnung • Ethnoarchäologie • Textilrecycling und Salzgewinnung • Konstruktion eines (ältereisenzeitlichen) Salzsiedeofens • Zusammenfassung und Ausblick Abbildungsnachweis Literaturauswahl für weiterführende Lektüre

Besonderheiten

Reihe kann abonniert werden!