Sonderband 1: Was bewahren die Forscher von Horno? Ein Dorf im Niederlausitzer Braunkohlenrevier wird dokumentiert

14,00 

Die Dokumentation des durch den Braunkohlentagebau zerstörten Dorfes Horno in der Niederlausitz ist ein vielschichtiges interdisziplinäres Forschungsprojekt, das sich über viele Jahre erstreckt. Die Erhebungen vor Ort sind mit Erscheinen dieses Bandes, mit der Beendigung der archäologischen Ausgrabungen, im Wesentlichen abgeschlossen.
Dies ist ein Zwischenbericht, denn bis zum Abschluss der Bearbeitung und Auswertung des Projektes, dessen Resultate in Form einer mehrbändigen wissenschaftlichen Publikation ausführlich dargestellt werden, braucht es noch Zeit.
In 19 verschiedenen Beiträgen geben hier die Mitarbeiter des Horno-Projektes einen Überblick über Forschungsmethoden, -disziplinen, -themen und erste Ergebnisse. Er reicht von historischen Quellen über die Bestandsaufnahme der Gebäude, archäologische Untersuchungen, sprachliche Zeugnisse bis hin zu Bräuchen, zu Natur und Landschaft. Vorgelegt wird – ausschnitthaft und anhand von Beispielen – ein vorläufiger Forschungsstand.

Der populäre Band vermittelt ein eindrucksvolles letztes Bild des noch lebendigen Dorfes Horno und seiner Bewohner.

Inhaltsverzeichnis

E. Bönisch
• Acht Jahrhunderte Homo dokumentieren, erforschen und bewahren

H. Engelmann
• Vor und hinter schönen Zäunen. Gartendenkmalpflegerische Erfassung öffentlicher und privater Freiflächen in Homo

S. Bacher & R. Rudolf
• Das Dorf Homo und sein Umfeld. Elemente einer Kulturlandschaft

F. Berdel
• Geologie und Naturraum: Die Hornoer Hochfläche

Th. Rudert
• Aus der Geschichte von Homo bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts auf der Grundlage der schriftlichen Überlieferung

K. Schmidt
• Arbeitsweise und erste Ergebnisse der Bauuntersuchungen in Homo

K. Abersfelder
• Bauforschung an einem Wohnstallhaus

H.-D. Krausch
• Die Blütenpracht der Homoer Gärten

A. Sonnleitner
• Der Gebäudebestand in Homo. Ein erster Einblick in die Baugeschichte des Dorfes

K.U. Heußner
• Dendrochronologische Altersbestimmung an Bauhölzern aus Homo

J. Töpert
• Hornoer Bräuche

Th. Rudert
• Hornoer Block- und Fachwerkbauten um 1800 nach den schriftlichen Quellen

K.-D. Gansleweit
• ,,1 Stück Land auf Drey Ruthe’. Sprachliche Zeugnisse der Ortsgeschichte

A.Potthoff & Y. Holland
• Die Dorfkirche Homo – Bestandsaufnahme und Bauforschung

E. Bönisch
• Archäologische Ausgrabungen zur Ur- und Frühgeschichte von Homo und Umgebung

H. Faßke
• Die sorbische Mundart von Homo

R. Heller
• ‘Verwurzelt und verwachsen’. Eine Kostprobe aus den Hornoer Obstgärten

C.-M. Melisch & O. Ungerath
• Neu-Homo auf uraltem Siedlungsland

W. Groß
• Planung und Ausführung der Dokumentation von Homo

Gewicht 1033 g
Bestellnr

2-32-SB1

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Archäologie Brandenburg

Hauptgruppe

Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg

Untergruppe

Arbeitsberichte (Sonderbände) zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg

ISBN
KurzbezTitel

Sonderband 1: Was bewahren die Forscher von Horno? Ein Dorf im Niederlausitzer Braunkohlenrevier wird dokumentiert

Autor

E. Bönisch et al. – Hrsg. Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum

Erscheinungsjahr

Cottbus 2008

TechnischeAbgaben

228 Seiten mit 350 meist farbige Abbildungen, Karten und Pläne, Broschur, Format A4

Inhalt

Die Dokumentation des durch den Braunkohlentagebau zerstörten Dorfes Horno in der Niederlausitz ist ein vielschichtiges interdisziplinäres Forschungsprojekt, das sich über viele Jahre erstreckt. Die Erhebungen vor Ort sind mit Erscheinen dieses Bandes, mit der Beendigung der archäologischen Ausgrabungen, im Wesentlichen abgeschlossen. Dies ist ein Zwischenbericht, denn bis zum Abschluss der Bearbeitung und Auswertung des Projektes, dessen Resultate in Form einer mehrbändigen wissenschaftlichen Publikation ausführlich dargestellt werden, braucht es noch Zeit. In 19 verschiedenen Beiträgen geben hier die Mitarbeiter des Horno-Projektes einen Überblick über Forschungsmethoden, -disziplinen, -themen und erste Ergebnisse. Er reicht von historischen Quellen über die Bestandsaufnahme der Gebäude, archäologische Untersuchungen, sprachliche Zeugnisse bis hin zu Bräuchen, zu Natur und Landschaft. Vorgelegt wird – ausschnitthaft und anhand von Beispielen – ein vorläufiger Forschungsstand. Der populäre Band vermittelt ein eindrucksvolles letztes Bild des noch lebendigen Dorfes Horno und seiner Bewohner. Inhaltsverzeichnis E. Bönisch • Acht Jahrhunderte Homo dokumentieren, erforschen und bewahren H. Engelmann • Vor und hinter schönen Zäunen. Gartendenkmalpflegerische Erfassung öffentlicher und privater Freiflächen in Homo S. Bacher & R. Rudolf • Das Dorf Homo und sein Umfeld. Elemente einer Kulturlandschaft F. Berdel • Geologie und Naturraum: Die Hornoer Hochfläche Th. Rudert • Aus der Geschichte von Homo bis zur Mitte des 19. Jahrhunderts auf der Grundlage der schriftlichen Überlieferung K. Schmidt • Arbeitsweise und erste Ergebnisse der Bauuntersuchungen in Homo K. Abersfelder • Bauforschung an einem Wohnstallhaus H.-D. Krausch • Die Blütenpracht der Homoer Gärten A. Sonnleitner • Der Gebäudebestand in Homo. Ein erster Einblick in die Baugeschichte des Dorfes K.U. Heußner • Dendrochronologische Altersbestimmung an Bauhölzern aus Homo J. Töpert • Hornoer Bräuche Th. Rudert • Hornoer Block- und Fachwerkbauten um 1800 nach den schriftlichen Quellen K.-D. Gansleweit •, 1 Stück Land auf Drey Ruthe'. Sprachliche Zeugnisse der Ortsgeschichte A.Potthoff & Y. Holland • Die Dorfkirche Homo – Bestandsaufnahme und Bauforschung E. Bönisch • Archäologische Ausgrabungen zur Ur- und Frühgeschichte von Homo und Umgebung H. Faßke • Die sorbische Mundart von Homo R. Heller • 'Verwurzelt und verwachsen'. Eine Kostprobe aus den Hornoer Obstgärten C.-M. Melisch & O. Ungerath • Neu-Homo auf uraltem Siedlungsland W. Groß • Planung und Ausführung der Dokumentation von Homo

Besonderheiten