Band 25: Ausgrabungen im Niederlausitzer Braunkohlenrevier 2009/2010

15,00 

In diesem Buch wird ein Bogen geschlagen von Goldfunden aus der Bronzezeit bis zur Köhlerei der Neuzeit. Die vielfältigen Themen haben sich die Autoren nicht ausgesucht. Sie spiegeln die verschiedensten Ausgrabungen und archäologischen Forschungen der beiden Jahre 2009 und 2010 im Braunkohlenrevier der Niederlausitz wieder, die zur Dokumentation und Bergung gefährdeter Bodendenkmale erforderlich waren. Dazu gehört die Entdeckung vieler steinzeitlicher Fundstellen in der Spreeaue mit Hunderten von Feuersteinwerkzeugen, von Gräbern und Siedlungen sowie sogar einem Langhaus der Bronzezeit in den Tagebauvorfeldern. Außer den Flächengrabungen vor den Tagebauen geht es um Untersuchungen in bergbaubedingten Trassen. Die 11 km lange Trinkwasserleitung am Tagebau Jänschwalde ergab 4000 Jahre alte frühbronzezeitliche Körpergräber, deren Beigaben eines Dolches und goldene Spiralen Insignien der damaligen gesellschaftlichen Eliten sind. Ausgegraben wurden auch Grenzen, historische Äcker und Straßen. Der hochmittelalterliche Fernhandelsweg „Zuckerstraße“, heute ein einfacher Waldweg im Tagebauvorfeld Welzow, oder die „Alte Poststraße“ bei Cottbus ergaben spannende Resultate. Fast wie ein Krimi lesen sich die neuen Forschungsergebnisse zu dem mit 12 m außergewöhnlich tiefen Brunnen in der Slawenburg Raddusch oder den Reliquien aus der abgebaggerten Schönfelder Dorfkirche. Und die mehr als 700 untersuchten Holzkohlemeiler von Jänschwalde bieten als frühindustrielle Vorläufer des heutigen Braunkohlenabbaus direkt unter ihnen viele Erkenntnisse zur wirtschafts- und Landschaftsgeschichte der Niederlausitz.

Inhaltsverzeichnis:

E. Böhnisch:
• Archäologie am Tagebau in den beiden Jahren 2009 und 2010

K. Winkler:
• Grabungen in der Spreeaue im Überblick

K. Winkler:
• Auf trockenen Kuppen: Die Besiedlung der Spreeaue in der mittleren Steinzeit

E. Cziesla:
• Bemerkungen zum Fundmaterial von Klein Görigk 33

K. Winkler:
• Striesow 21 – ein immer wieder genutzter Siedlungsplatz in der Spreeaue

D. Schulz:
• Neues Gold an der Neiße. Eine Trassenuntersuchung zwischen Taubendorf und Guben mit dem frühbronzezeitlichen Gräberfeld Groß Gastrose 9

H. Rösler:
• Ein Puzzle aus Pfosten, Gruben und Scherben: Bronzezeitliches Gehöft bei Grießen

J. Lienemann:
• Phosphatkartierung des bronzezeitlichen Hausgrundrisses Grießen 6

U. Uhl:
• Steinkisten, Steinkreise und Steinstandstellen. Untersuchung des bronzezeitlichen Gräberfeldes Steinitz 13

M. Raczkowska-Jones:
• Archäologie an der Kohleverbindungsbahn

U. Grünwald:
• Die letzte Grabung vor der Kante. Eine Siedlung der jüngsten Bronzezeit im Tagebau Welzow-Süd

E. Böhnisch:
• Wenn die Gräber Häuser sind … . Ein bronzezeitliches Grabhäuschen von Groß Jauer

A. Hajzler:
• Gräber im Leitungsgraben. Blicke in ein Gräberfeld vom Ende der Bronzezeit bei Jänschwalde

M. Brumlich:
• Gräber und Siedlungen zwischen Mesolithikum und älterer vorrömischer Eisenzeit am Tagebaurestloch Schlabendorf-Süd

D. Schulz & M. Koutiakidi:
• Silber, Bronze, Glas und Eisen. Die Restaurierung der Kleinfunde vom germanischen Gräberfeld Jänschwalde

H. Böhnisch:
• Zur Deutung der Brunnen in der slawischen Burg Raddusch

M. Wesuls:
• Ein kleines Dorf der Lausitzer. Ausgrabung einer slawischen Siedlung in der Spreeaue bei Striesow

K. Müller:
• Die Dichtwandstraße – erste Ausgrabungen auf Proschimer Flur

C. M. Hernández:
• Archäologische Prospektion im Tagebauvorfeld Jänschwalde. Besiedlungsmuster und Veränderung der Landschaft

T. Mittelstraß:
• Neues zu einem alten Reliquienfund im Altar der Kirche von Schönfeld, Niederlausitz

U. Grünwald:
• Wo bitte geht`s zur Zuckerstraße? Archäologische Untersuchungen auf einem mittelalterlichen Handelsweg

M. Raczkowska-Jones:
• Die Alte Poststraße

M. Wesuls:
• Ausgrabung am Gut Geisendorf. Grabenwerk, Ausbeutetaler, Nachgeburtenbestattung und Munitionsdepot

H. Rösler:
• Regenerative Energiegewinnung mit Folgen. Die Holzkohlemeier von Jänschwalde

M. Takla, T. Raab & A. Raab:
• Mit dem GIS zur Landnutzungsgeschichte. Datengrundlage und Forschungsansatz zum Modell der frühindustriellen Holzkohlenproduktion in der Jänschwalder Heide

F. Müller:
• Landschaft im Wandel. Die Peitzer Amtsheiden unter dem Einfluss des örtlichen Hüttenwerkes

Ausgrabungen und Funde im Niederlausitzer Braunkohlenrevier 2009

Ausgrabungen und Funde im Niederlausitzer Braunkohlenrevier 2010

Abbildungsnachweis

Gewicht 1513 g
Bestellnr

2-32-25

Produktgruppe

Verkaufsprogramm

Reihe

Archäologie Brandenburg

Hauptgruppe

Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg

Untergruppe

Arbeitsberichte zur Bodendenkmalpflege in Brandenburg

ISBN
KurzbezTitel

Band 25: Ausgrabungen im Niederlausitzer Braunkohlenrevier 2009/2010

Autor

E. Böhnisch et al. – Hrsg. Franz Schopper, Brandenburgisches Landesamt für Denkmalpflege und Archäologisches Landesmuseum

Erscheinungsjahr

Wünsdorf 2013

TechnischeAbgaben

335 Seiten mit 26 Beiträgen zum Stand der Forschung, ca. 400 Farbabbildungen, Klappbroschur, Format A4

Inhalt

In diesem Buch wird ein Bogen geschlagen von Goldfunden aus der Bronzezeit bis zur Köhlerei der Neuzeit. Die vielfältigen Themen haben sich die Autoren nicht ausgesucht. Sie spiegeln die verschiedensten Ausgrabungen und archäologischen Forschungen der beiden Jahre 2009 und 2010 im Braunkohlenrevier der Niederlausitz wieder, die zur Dokumentation und Bergung gefährdeter Bodendenkmale erforderlich waren. Dazu gehört die Entdeckung vieler steinzeitlicher Fundstellen in der Spreeaue mit Hunderten von Feuersteinwerkzeugen, von Gräbern und Siedlungen sowie sogar einem Langhaus der Bronzezeit in den Tagebauvorfeldern. Außer den Flächengrabungen vor den Tagebauen geht es um Untersuchungen in bergbaubedingten Trassen. Die 11 km lange Trinkwasserleitung am Tagebau Jänschwalde ergab 4000 Jahre alte frühbronzezeitliche Körpergräber, deren Beigaben eines Dolches und goldene Spiralen Insignien der damaligen gesellschaftlichen Eliten sind. Ausgegraben wurden auch Grenzen, historische Äcker und Straßen. Der hochmittelalterliche Fernhandelsweg „Zuckerstraße“, heute ein einfacher Waldweg im Tagebauvorfeld Welzow, oder die „Alte Poststraße“ bei Cottbus ergaben spannende Resultate. Fast wie ein Krimi lesen sich die neuen Forschungsergebnisse zu dem mit 12 m außergewöhnlich tiefen Brunnen in der Slawenburg Raddusch oder den Reliquien aus der abgebaggerten Schönfelder Dorfkirche. Und die mehr als 700 untersuchten Holzkohlemeiler von Jänschwalde bieten als frühindustrielle Vorläufer des heutigen Braunkohlenabbaus direkt unter ihnen viele Erkenntnisse zur wirtschafts- und Landschaftsgeschichte der Niederlausitz. Inhaltsverzeichnis: E. Böhnisch: • Archäologie am Tagebau in den beiden Jahren 2009 und 2010 K. Winkler: • Grabungen in der Spreeaue im Überblick K. Winkler: • Auf trockenen Kuppen: Die Besiedlung der Spreeaue in der mittleren Steinzeit E. Cziesla: • Bemerkungen zum Fundmaterial von Klein Görigk 33 K. Winkler: • Striesow 21 – ein immer wieder genutzter Siedlungsplatz in der Spreeaue D. Schulz: • Neues Gold an der Neiße. Eine Trassenuntersuchung zwischen Taubendorf und Guben mit dem frühbronzezeitlichen Gräberfeld Groß Gastrose 9 H. Rösler: • Ein Puzzle aus Pfosten, Gruben und Scherben: Bronzezeitliches Gehöft bei Grießen J. Lienemann: • Phosphatkartierung des bronzezeitlichen Hausgrundrisses Grießen 6 U. Uhl: • Steinkisten, Steinkreise und Steinstandstellen. Untersuchung des bronzezeitlichen Gräberfeldes Steinitz 13 M. Raczkowska-Jones: • Archäologie an der Kohleverbindungsbahn U. Grünwald: • Die letzte Grabung vor der Kante. Eine Siedlung der jüngsten Bronzezeit im Tagebau Welzow-Süd E. Böhnisch: • Wenn die Gräber Häuser sind … . Ein bronzezeitliches Grabhäuschen von Groß Jauer A. Hajzler: • Gräber im Leitungsgraben. Blicke in ein Gräberfeld vom Ende der Bronzezeit bei Jänschwalde M. Brumlich: • Gräber und Siedlungen zwischen Mesolithikum und älterer vorrömischer Eisenzeit am Tagebaurestloch Schlabendorf-Süd D. Schulz & M. Koutiakidi: • Silber, Bronze, Glas und Eisen. Die Restaurierung der Kleinfunde vom germanischen Gräberfeld Jänschwalde H. Böhnisch: • Zur Deutung der Brunnen in der slawischen Burg Raddusch M. Wesuls: • Ein kleines Dorf der Lausitzer. Ausgrabung einer slawischen Siedlung in der Spreeaue bei Striesow K. Müller: • Die Dichtwandstraße – erste Ausgrabungen auf Proschimer Flur C. M. Hernández: • Archäologische Prospektion im Tagebauvorfeld Jänschwalde. Besiedlungsmuster und Veränderung der Landschaft T. Mittelstraß: • Neues zu einem alten Reliquienfund im Altar der Kirche von Schönfeld, Niederlausitz U. Grünwald: • Wo bitte geht`s zur Zuckerstraße? Archäologische Untersuchungen auf einem mittelalterlichen Handelsweg M. Raczkowska-Jones: • Die Alte Poststraße M. Wesuls: • Ausgrabung am Gut Geisendorf. Grabenwerk, Ausbeutetaler, Nachgeburtenbestattung und Munitionsdepot H. Rösler: • Regenerative Energiegewinnung mit Folgen. Die Holzkohlemeier von Jänschwalde M. Takla, T. Raab & A. Raab: • Mit dem GIS zur Landnutzungsgeschichte. Datengrundlage und Forschungsansatz zum Modell der frühindustriellen Holzkohlenproduktion in der Jänschwalder Heide F. Müller: • Landschaft im Wandel. Die Peitzer Amtsheiden unter dem Einfluss des örtlichen Hüttenwerkes Ausgrabungen und Funde im Niederlausitzer Braunkohlenrevier 2009 Ausgrabungen und Funde im Niederlausitzer Braunkohlenrevier 2010 Abbildungsnachweis

Besonderheiten